Musik-Festival
Mölmsch Open Air kehrt zu vollem Programm zurück

2Bilder

Umsonst und draußen. Damit werben seit 2012 die Veranstalter des Mölmsch Open Air. Das Musik-Festival steigt am kommenden Freitag und Samstag (19. und 20. Juli) bereits zum achten Mal auf der Freilichtbühne. Nach der eher abgespeckten Form im vergangenen Jahr gibt es diesmal wieder das volle Programm.

Insgesamt neun Bands haben sich für das nun wieder zweitägige Event angekündigt - vier am Freitag ab 17 Uhr, fünf am Samstag ab 16 Uhr. Damit lösen die Veranstalter ihr Versprechen aus dem Vorjahr ein, als das Festival einmalig auf einen Abend mit fünf Auftritten beschränkt werden musste.

Dass sich das Mölmsch Open Air als Geheimtipp etabliert hat, zeigen die Besucherzahlen. Allein zur Premiere im Jahr 2012 kamen 1500 Menschen auf die Freilichtbühne. Eine Zahl, die bislang in jedem Jahr überboten wurde. "Das familiärste Festival im Westen des Landes freut sich schon wieder auf heiße Tage", sagt das Organisationsteam um Gavin Karlmeier, Jakob Noll und Mia Sinsbeck. 

Als Headliner des ersten Tages fungiert die Indie-, Disco- und Funk-Band "The Planetoids". Die Musiker aus Hannover und Düsseldorf führen nach eigener Aussage die intergalaktischen Charts an und wollen nun auch auf der Erde für Furore sorgen. Ihre Musik sei energiegeladen, tanz- und mitsingbar - und damit wie geschaffen für das Mülheimer Festival.

Dies gilt auch für den zweiten Headliner Spiegelblick, der am Samstagabend die Veranstaltung beschließt. Die neue, erst im Mai erschienene Single "Champagner Langeweile" bezeichnet die Band selbst als "Feelgood-Sommersong". Spiegelblick hat Ende des vergangenen Jahres sowohl im Stil als auch in der Besetzung einen Wechsel vollzogen und hat sich nun einer Popmusik verschrieben, "die in erster Linie tanzbar ist und Spaß macht. Melancholisch war gestern." Eine gewisse Selbstironie dürfte sich auch in den Liedern widerspiegeln. 

Weitere Bands: Neumatic Parlo, The Mourning Post und WYME am Freitag sowie Julie and Me, Woodship, Die Schande von und Drens am Samstag.

Autor:

Marcel Dronia aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.