Rick's Café im Medienhaus lädt ein
Nächstes KIM-Konzert von Oper bis Pop

Lucie (Hintergrund) und Amrei Plaga bieten ein buntes Programm von Oper bis Pop.
  • Lucie (Hintergrund) und Amrei Plaga bieten ein buntes Programm von Oper bis Pop.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Regina Tempel

Musikalische Geschwister im KIM-Konzert An jedem ersten Donnerstag im Monat ist KIM-Tag, so auch am 7. November, ab 18 Uhr in Rick´s Café im Medienhaus, Synagogenplatz 3. Das Motto des Abends lautet „Farbenfrohe Klänge“. Wie immer kommen die Zuhörer dieses Konzertes auf ihre Kosten, Alt und Jung werden auf das Angenehmste unterhalten.

Den ersten Musikblock bestreiten die Geschwister Plaga. Dabei bekommen die Zuhörer ein ganz besonderes Instrument zu hören, denn Lucie Plaga wird auf ihrer Harfe als Solistin sowie als Begleitung ihrer Schwester Amrei (Gesang) spielen.

Bereits mit sieben Jahren erhielt Lucie Harfenunterricht an der Folkwang Musikschule in Essen. Regelmäßig wirkt sie inzwischen in verschiedenen Orchestern mit. Zuletzt spielte sie mit dem Essener Studentenorchester, dem Philharmonischen Chor Essen sowie dem Sinfonischen Blasorchester Essen.
Ihre Schwester, die Sopranistin Amrei Plaga, erhielt erstmals 2009 Gesangsunterricht, ebenso an der Folkwang Universität der Künste in Essen und bildet sich bis heute dort weiter.

Für den Musikwettbewerb „Jugend musiziert“ gründeten Lucie und Amrei im Jahre 2012 ein Duo für klassischen Gesang und Harfe und erweitern als Duo stetig ihr Repertoire. Vielseitig werden ihre Darbietungen beim KIM-Konzert sein, mit Beiträgen aus Oper, Operette, irischen Balladen und Pop. Der Auftritt der Beiden verspricht ein Erlebnis für die Besucher des KIM-Konzertes zu werden.
Im zweiten Musikblock tritt ein weiteres Geschwisterpaar auf. Nadja Frey ist eine erfahrene Flötistin, ihre Schwester Caroline steht ihr mit ihrem Violinspiel in nichts nach.

Schwestern mit Leidenschaft für Musik

Nadja entdeckte mit elf Jahren ihre Begeisterung für die Querflöte. Zahlreiche Meisterkurse ergänzten ihre Ausbildung an der Folkwang-Universität der Künste. Sie war Praktikantin bei den Dortmunder Philharmonikern und erhielt ein Stipendium des „Soroptimist Hilfswerk Dortmund e.V.“. Inzwischen hat sie ihr Masterstudium erfolgreich abgeschlossen.

Caroline Frey erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von drei Jahren als Stipendiatin der Pflüger Stiftung Freiburg. Zusätzlich bekam sie Klavier und Cellounterricht. Eine wahre musikalische Könnerin. Wie ihre Schwester besuchte sie zahlreiche Meisterkurse. Die beiden Schwestern verbindet eine starke Leidenschaft für Kammermusik, außerdem treten sie regelmäßig gemeinsam bei „Live Music Now“ als Stipendiaten auf. Die Zuhörer erwartet ein lukratives Konzert mit Musik von Bach bis Beethoven.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Autor:

Regina Tempel aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.