Mein Buchtipp
Pfiffiger Constable ermittelt bei schrulligen Walisern

Der zweite Fall für Constable Evans ist durchgehend amüsant.
  • Der zweite Fall für Constable Evans ist durchgehend amüsant.
  • Foto: digital publishers
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Wer noch nach einer kurzweiligen Urlaubslektüre sucht, ist mit Rhys Bowen "Mord im Nachbarort" bestens bedient. Nicht nur für Freunde britischen Humors sind die Stories um den walisischen Constable Evan Evans, der seinen Posten bei der Mordkommission in einer größeren Stadt aufgeben hat, um in der Pampa beim Schlichten von Nachbarschaftsstreit und dem Aufspüren verlorener Bergwanderer zur Ruhe zu kommen.

Zum Inhalt:
Langsam gewöhnt sich Evan Evans an seine Rolle als Constable von Llanfair, einer kleinen Gemeinde, die sich in den Bergen Nordwales’ versteckt. Er tritt als Schlichter bei den nebensächlichen Streitigkeiten der Einheimischen auf, zwischen konkurrierenden Geistlichen, Gewerbetreibenden und scheinbar jedem walisischen Exzentriker der gesamten Region. Doch eine ungewöhnliche Verkettung von Ereignissen bringt verborgene Konflikte ans Licht und Evan wird klar, wie tief die Feindseligkeiten der Bürger verwurzelt sind.

Obwohl das Dorf Llanfair schon immer mit der Nachbarstadt Beddgelert im Streit lag, treibt eine faszinierende archäologische Entdeckung diese Rivalität auf die Spitze und schafft ein buntes Treiben aus Lokalpatriotismus und Klatsch. Dieses Treiben wird allerdings bald tödlich, als Llanfairs verlorener Sohn, Ted Morgan, ankündigt, dass er an der Ausgrabungsstelle einen Freizeitpark errichten wird. Constable Evans gerät in einen Strudel aus kulturellem Stolz, Täuschung und Gier und deckt dabei das ungebrochene Streben der Gemeinde auf ...

Mein Fazit:
"Mord im Nachbarort" war bereits der zweite Fall von Constable Evan Evans, den ist als Leser begleitet habe. Nicht nur, dass mir die gesamte Dorfbevölkerung von Metzger Evans über Milchmann Evans bis hin zu den Geistlichen, die ihre Differenzen mit Bibelsprüchen austragen, schnell ans Herz gewachsen ist, die Geschichten sind spannend und immer wieder mit unerwarteten Wendungen versehen. Wer sich also gut unterhalten wissen will, dem sei Rhys Bowen im Allgemeinen und die Constable Evans-Reihe im Besonderen ans Herz gelegt.

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen