Autorenlesung
Reden wir über unseren Tod

Journalist und Autor Roland Schulz
  • Journalist und Autor Roland Schulz
  • Foto: Foto: Dirk Brunicki
  • hochgeladen von Thomas Emons

„So sterben wir - Unser Ende und was wir darüber wissen sollten!“ So lautet der provokative Buchtitel der Journalisten und Autoren Roland Schulz.

Der 1976 geborene Publizist, der heute unter anderem für die Wochenzeitung Die Zeit, das Magazin Geo und das Magazin der Süddeutschen Zeitung schreibt, hat im Jahr 2018 sterbende Menschen und Mitarbeiter aus dem medizinischen Betrieb besucht und gesprochen, die tagtäglich mit ihrem eigenen Tod oder mit sterbenden Menschen konfrontiert werden.

"Nichts ist so sicher, wie die Steuern und der Tod!" Benjamin Franklin

Seine Interviews über Leben und Tod stellen uns die Frage: „Welche Wünsche wollen dir in unserem Leben angesichts unserer Sterblichkeit und unseres sicheren Todes (noch) wagen?“ Deshalb laden auch das Team des Wünschewagen Ruhr und die Stadtbibliothek im Medienhaus am Dienstag, 28. Juni, um 20:00 Uhr zu einer sicher spannenden und herausfordernden Autorenlesung mit anschließender Diskussion in den Veranstaltungsbereich des Medienhauses am Synagogenplatz.

Da die Publikumsplätze in der 3. Etage des Medienhauses begrenzt sind, bitten die Gastgeber der Stadtbibliothek und des Arbeitersamariterbundes Ruhr, der den Wünschewagen betreibt, um eine vorherige Anmeldung unter der Rufnummer: 0201/870010 oder per E-Mail an: office@wuenschewagen-foederverein.de.

Unter dem Motto: „Letzte Wünsche wagen“ bietet das ehrenamtlich arbeitende Team des spendenfinanzierten Wünschewagens schwerkranken und sterbenden Menschen die Möglichkeit, sich vor ihrem Tod noch einmal einen Lebenstraum zu erfüllen. Die Autorenlesung im Medenhaus ist eintrittsfrei. Mehr über den unter anderem mit dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichneten Autoren und sein im Piper-Verlag erschienenes Buch erfährt man auf seiner sehr lesenswerten Internetseite: www.roland-schulz.de. Mehr über das Projekt Wünschewagen erfährt man im Internet unter: www.wuenschewagen.de

Zum Wünschewagen

und:

Zu Roland Schulz

Autor:

Thomas Emons aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.