Weltkindertag im Historischen Museum

Weltkindertag im Historischen Museum.

Wenn am Sonntag, 20. September, auf der großen Mügawiese der Weltkindertag gefeiert wird, werden Mitglieder des Geschichtsvereins auch im Historischen Museum Beiträge zum Thema des Tages für Groß und Klein liefern. Da wird angeboten , auf der Steinmühle Mehl zu mahlen, wie es vor 2000 Jahren die alten Römer taten, mit einem Balken das Burgtor zu verriegeln, sich per Kettenhemd, Helm, Schild und Schwert in einen richtigen Ritter zu verwandeln und
mittelalterliche Kopfbedeckungen aufzuprobieren. Mit den ersten Kastanien vom Museumsbaum oder mit Nüssen können Knappen und Mädchen den Zielwurf in einen Korb üben. Schließlich dürfen Kinder als Ritter, als Kaiser Napoleon oder Königin Luise oder auch als die Gruppe der „sieben Schwaben“ von ihren Angehörigen mit dem mitgebrachten Fotoapparat fotografiert werden. Für diejenigen, die sich für die Instandsetzungsarbeiten im Burgbereích interessieren, ist eine kleine Dokumentation mit Gerät und Fotos im Arbeitsraum das Obergeschosses ausgestellt worden. Sollte es regnen, so können Kinder dort das Stadtwappen ausmalen.
Die historische und die Waffensammlung bleiben natürlich für alle Besucher zugänglich. Eintritt und Teilnahme an den Aktionen sind kostenlos;
der Geschichtsverein ist jedoch dankbar für eine Spende zur Finanzierung der Schloss-Rettung.

.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen