Noura Alhasan hat das beste Abitur der Willy-Brandt-Schule gemacht
Die Eins vor dem Komma

Im Autokino fand der Abschluss und die Zeugnisübergabe statt.
3Bilder
  • Im Autokino fand der Abschluss und die Zeugnisübergabe statt.
  • Foto: PR-Foto Köhring (3)
  • hochgeladen von Heike Marie Westhofen

Es ist ein Freudentag für Noura Alhasan. Mit 17 Jahren flüchtete sie aus Syrien und kam nach Deutschland. Nur wenige Jahre später hält sie im Autokino das beste Abiturzeugnis der Willy-Brandt-Gesamtschule mit der Note 1,1 in den Händen und strahlt. Der Weg zum ersehnten Medizinstudium ist für die 22-Jährige jetzt frei.

Von Heike Marie Westhofen

Ihr Weg nach Deutschland aus der zu einem Drittel zerstörten Großstadt Homs in Westsyrien, war leidvoll und voller Unsicherheiten. Im Jahr 2015 flüchtete ihr Vater, ein Rechtsanwalt, mit seinen beiden ältesten Töchtern in Richtung Deutschland. Seine Frau und drei weitere jüngere Kinder musste er zurücklassen. Noura war damals 17 Jahre, ihre Schwester knapp 19 Jahre alt. Mittlerweile ist die Familie wieder komplett: Mutter, Geschwister und eine Oma durften nachkommen.

"Ich habe viel Elend gesehen, viel Leid. Das hat meine Persönlichkeit verändert. Es macht keinen Sinn, nur auf das Leid zu schauen, ständig zurück zu blicken: Ich muss in der Zukunft helfen können. Ich möchte nicht mehr so hilflos sein, wenn ich Verletzte und Kranke sehe",

sagt Noura und es wird klar, dass sie zwar eine traumatische Flucht erlebt hat, aber nicht bereit ist, sich davon niederdrücken zu lassen. Resilienz nennen Psychologen diese Haltung. 

Eine große seelische Widerstandskraft, die sich aus Hoffnung und dem Willen nährt, mit Zielen, Mut und Disziplin einfach weiterzumachen.
Noura scheint eine Menge Resilienz zu haben, denn es gab einige Stolpersteine, die sie aus dem Weg räumen musste.

"Alleine hätte ich das nicht geschafft, heute dieses Zeugnis in den Händen zu halten. Ich hatte so viel Unterstützung anderer Menschen auf meinem Weg! Meine Familie stand immer hinter mir, aber auch Deutsche, die ich kennenlernen dürfte und die mir zu richtigen Zeit am richtigen Ort zufällig begegnet sind",

sagt Noura bescheiden.

Noura Alhasan hat es geschafft als Beste ihres Abi-Jahrgangs. Foto: PR-Foto Köhring
  • Noura Alhasan hat es geschafft als Beste ihres Abi-Jahrgangs. Foto: PR-Foto Köhring
  • Foto: PR-Foto Köhring (3)
  • hochgeladen von Heike Marie Westhofen

Von Mecklenburg nach Mülheim

Bis Noura mit Vater und Schwester in Mülheim ankam, hat es gedauert: Zuerst landeten sie in Mecklenburg-Vorpommern. Dort blieben sie ohne Sprachkurs oder Integrationsbemühungen circa neun Monate. "Ich habe mich von Anfang an in Deutschland zu Hause gefühlt. Obwohl es in Mecklenburg keine gute Zeit war. Doch dann kamen wir nach Mülheim und es änderte sich alles".
Noura hatte Zeugnisse aus Syrien mitgebracht und sie bereits übersetzen lassen. Anerkannt wurden sie zunächst nicht. Schnell bekam sie die Möglichkeit, das Berufskolleg Lehnerstraße zu besuchen. Erst  im Kolleg lernte sie Deutsch- und das in enormen Tempo. Sie zeigte von Anfang an sehr gute Leistungen und eine pensionierte Lehrerin, Mechtild Schlang, wurde auf die aufgeweckte Schülerin bei einem Besuch ihrer alten Wirkungsstätte aufmerksam.

"Wir kamen auf dem Schulflur in ein Gespräch - und hielten den Kontakt. Frau Schlang wurde sehr wichtig für mein weiteres Schulleben. Sie ermöglichte mir, das Berufskolleg zu verlassen, und die Schule zu wechseln. Ich brauchte ein Voll-Abitur, um meinen Berufswunsch Ärztin zu verfolgen",

erzählt Noura.
Eine Schule mitten im Schuljahr 2017 zu finden, das war nicht einfach. Mehrere Schulen lehnten sie ab, weil ihre syrischen Zeugnisse noch nicht anerkannt waren. Nur die Schulleitung der Willy-Brandt-Schule machte eine Ausnahme und nahm Noura auf.

"Ich hatte fast die Hoffnung aufgegeben, bis ich die Zusage bekam. Das war eine große Freude!",
erinnert sich Noura. Der Wechsel hat sich für beide Seiten gelohnt: Noura startete durch, mit Intelligenz, Energie und Disziplin zeigte sie herausragende Leistungen in vielen Fächern. 

Ihre Schulleiterin, Karin Rinn, schrieb der Redaktion:

"Von Anfang an zeigte Noura erstaunlich gute Deutschkenntnisse und zeichnete sich in allen Fächern durch eine hohe Leistungsbereitschaft und viel Fleiß aus.

Beim Technikpreis des VDE-Rhein-Ruhr wurde Noura zusammen mit den anderen Teilnehmenden des Projektkurses „Innovationswerkstatt“ für den Rollator 4.0 mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.
Diese herausragenden Leistungen sind aus unserer Sicht ein so gutes Beispiel für Integration und den Willen, sich bestmöglich zu entwickeln, dass wir eine besondere Erwähnung ihres Erfolges für angemessen halten".

Als Ärztin in Krisengebieten arbeiten

Alles hat sich zum Guten gewendet für Noura und ihre Familie, sie kann gelassen in ihre Zukunft schauen. "Jetzt geht es weiter ohne Pause. Ich bereite mich auf den Test für medizinische Studiengänge (TMS) vor, den kann man nur einmal im Leben machen, denn er ist ein Intelligenztest.  Ich hoffe sehr, dass ich ihn bestehe und dann werde ich in Bochum Medizin studieren. In einigen Jahren bin ich dann hoffentlich eine "Ärztin ohne Grenzen". Ich möchte für die Gesellschaft, die Menschen arbeiten und in Krisengebieten medizinisch helfen, das ist mein Traum! Vielleicht klappt es ja", sagt Noura.
Zweifeln wird daran wahrscheinlich niemand der Noura kennengelernt hat. Sie bringt alles mit was sie braucht, um ihre Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Sie hätte es verdient.

Autor:

Heike Marie Westhofen aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen