Über 5000 Besucher bei der Eröffnung
Es knallte gewaltig beim Start der Junior Uni Ruhr

29Bilder

Eine Riesenresonanz hatte die Eröffnungsveranstaltung der Junior Uni Ruhr am Sonntag im Ringlokschuppen. Über 5000 Besucher erforschten an 25 Informations- und Aktionsständen wissenschaftliche Phänomene und kulturelle Erlebnisse.

Viele aufgerissene und leuchtende Kinderaugen gab es, denn Ferdi Schüth vom Mülheimer Max-Planck-Institut für Kohlenforschung ließ es auf der Drehscheibe sprichwörtlich „urknallen“. Das Theater an der Ruhr lud die Kinder und Jugendlichen zum Schauspiel ein: Hüte, Mützen, Kleider und Co. verzauberten in eine andere Welt. Was weiße und braune Mohrenköpfe mit der Frage, warum Pinguine nicht frieren, zu tun haben, konnten die Besucher am Stand der Uni Duisburg Essen erforschen. In einem Raum wurde der Frage nachgegangen, warum Luftschiff Theo fliegt. Der schwebte dazu im Kleinformat über den Köpfen der Besucher.

Das und noch vieles mehr wurde den Besuchern geboten. „Mit so einer tollen Resonanz haben wir nicht gerechnet! Das zeigt uns wie groß das Interesse an der Junior-Uni Ruhr ist,“ freut sich Projektbegleiterin Anke Hötzel.

Anmeldungen ab 7. April

Der Urknall war aber erst nur der Anfang. Die Kinder konnten auf der Veranstaltung darüber abstimmen, was ihnen besonders gut gefallen hat. Mit diesen Rückmeldungen wird nun ein Programm erarbeitet mit Fragen, die die Kinder wirklich interessieren. Schon nach den Osterferien startet die Junior-Uni Ruhr mit den ersten ‚Schnupperkursen’.

Die allerersten Kursangebote zum Reinschnuppern findet man in den nächsten Wochen nach und nach auf der Homepage der Junior Uni Ruhr. Es lohnt sich also immer mal wieder nachzuschauen. Jeder Kurs dauert 90 Minuten, findet einmal wöchentlich an vier bis acht Terminen in Mülheim statt und kostet insgesamt 5 bis 10 Euro. Am 7. April ist Anmeldetag. An diesem Tag können die Schnupperkurse ab 11 Uhr gebucht werden, telefonisch und online auf der Homepage.

Größtes Mülheimer Bildungsnetzwerk 

Hinter der Junior-Uni Ruhr stehen engagierte Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur, aus Kitas, Schulen und Museen, aus kirchlichen und sozialen Einrichtungen - das größte Bildungsnetzwerk, das es je in Mülheim und der Region gegeben hat. Die Junior-Uni Ruhr ist eine außerschulische, privat finanzierte und gemeinnützige Bildungs- und Forschungseinrichtung für Kinder und Jugendliche.
Fotos: PR-Foto Köhring

Autor:

Regina Tempel aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.