Plattgedicht
Fast der erste Schnee! - Dazu eine Erstveröffentlichung eines Gedichtes von Chird Hardering

  • Foto: Ausschnitt aus einer alten Ansichtskarte
  • hochgeladen von Franz B. Firla

Da es gestern auch in Saarn stellenweie fast geschneit hätte und ich seit Tagen von Schneetourismus höre, ergreife ich das enge Zeitfenster kalter Luft für ein Wintergedicht, das ich im Nachlass Chird Harderings fand. Es erscheint hier zum ersten Mal!
Der erste Schnee lässt bei unserem Mölmschen Dichter die Lust am Reimen sprühen und ihn sogar ironisch über die Stränge schlagen, wenn er Wörter des Reimes willen etwas verbiegt. Und wenn es dann mit dem Schlittenfahren losgeht, wird vor lauter Freude das brave Reimschema variiert.
Ach ja, es wäre so schön!

Chird Hardering

Dä We-inter

Dän Uastwind, dän diät we-ihe,
Et ös ouk waal am schne-ie,
Nou liät et op de Haund:
Dä We-inter ös em Laund.

Im Fe-il un op de Wiesche
Ös he ne fott te kriesche,
Op Strooten un om Daake
Woar all däm Froos witt maake.

Die Blömkes aalemole
Verkroope sech verstoole,
Un schloope nou im Schnea,
Se doont sech nömmer weah.

Im Boosch, die Leawerlinge,
Die höat me neemiär singe,
Et ös be-i us em Wauld
De Vöügelsche te kault.

Dröm wäde se sech schwinge,
Öm ouneswu te singe,
Wo de Ssunneschien,
Do trocken se chau hin.

Wenn e-im paar Monde laater
Dä Schnea wirr schmilt tu Water,
Et Fröhjohr us bechlück,
Dann kumme se wirr terück.

Wenn dann wirr ut de Äde
Die Blöumkes sproote wäde,
Et Frühjohrslüfke we-iht,
Herrjeh ös dat en Fröid!

Ssüh ees aan, wie’t buute schne-it,
Boh, wat woarn dat dicke Flocke,
Herrdujeh ös dat en Freud!
Chau dän Picker ruut chetrocke!

Hennes, Fritz, nou kumment chau!
Tuent däm Picker an et Tau.
Hennes träck däm Bärch erop,
Kaule Fööte, kaule Naas

Hanneken sitt bowen drop,
Herrdujeh ös dat en Spaaß!
Fritz van aachtern döchtig deud,
Pickerfahre, dat mack Fröüd!

Merr dann kalle ees em Blitz
Met de We-indbeul ömme Wett
Hennes, Hanneke un Fritz
Herrdujeh, wat woar dat nett,

Mit Hallo un mit Banduse
Nou däm Bärch erouner bruuse.
Hennes, Hanneke un Fritz
brüllden bowen inne Schnea.

Herrdujeh dat woarn Witz,
Merr do laachden nömmes miähr.
Hennes hadden chau chestopp
Dröm schoot alles Kusekopp.

Uastwind= Ostwind
kriesche = kreege, ironischer Reim auf Wiesche
Banduse = Geheul
Picker = Schlitten
Kusekopp= Purzelbaum

Weiteres auf Anfrage!

Autor:

Franz B. Firla aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen