„Brückentage“ mit dem BENE-Magazin
Gute Verbindungen - gerade jetzt

Das Bistums-Magazin Bene kommt mit seiner aktuellen Ausgabe in alle kathilischen Haushalte.
  • Das Bistums-Magazin Bene kommt mit seiner aktuellen Ausgabe in alle kathilischen Haushalte.
  • Foto: Nicole Cronauge | Bistum Essen
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

BENE ruft die „Brückentage“ aus: Unter diesem Motto steht die neueste Ausgabe der Zeitschrift des Bistums Essen. Es geht um das, was die Gesellschaft verbindet und zusammenhält – ganz grundsätzlich und speziell in Zeiten von Corona. Angesichts der aktuellen Krise wendet sich der Bischof von Essen, Franz-Josef Overbeck, in einem persönlichen Brief an die Leser.

Zudem erzählen Menschen aus dem Ruhrbistum im Magazin, wie sie im Alltag für gute Verbindungen sorgen: Jugendliche, die sich an ihrer Schule als Streitschlichter engagieren zum Beispiel oder ein Kioskverkäufer, der sich intensiv mit dem Thema Humor beschäftigt hat. Auch RTL-Moderatorin Nazan Eckes reiht sich ein und berichtet, wie sie als Deutschtürkin Brücken zwischen den Kulturen und Religionen baut. Eckes ist Muslima und hat mit ihrem katholischen Ehemann zwei Kinder. Echte Brücken erklimmt Ingenieurin Magdalene Jansen täglich: Sie hat für die Deutsche Bahn 400 Brücken im Ruhrgebiet unter Kontrolle.

Apropos „Brückenbauer“: Auf der „Besserwisser“-Seite erklärt BENE, dass sich Päpste ganz offiziell so nennen dürfen, was der Beinamen „Pontifex“ wörtlich bedeutet, wie es zu dem Titel kam und welche Bedeutung er im Laufe der Kirchengeschichte entwickelte hat.

Unüberbrückbare Konflikte, auch die gibt es: Wenn Ehen scheitern, brechen oft Welten zusammen. Das Bistumsmagazin zeigt, wie die Kirche Ehepaare in dieser Situation unterstützt.
An vielen Stellen ist derzeit Hilfe in der Not gefragt, im Kleinen wie im Großen. BENE weiß, wo Menschen für andere aktiv werden: mit Nachbarschaftsinitiativen für Corona-Risikogruppen, Schutzmaßnahmen für Opfer von Menschenhandel oder mit Planungen zur Rettung der Geflüchteten aus dem Katastrophen-Lager auf Lesbos. Im Ruhrbistum bewegt sich was – die Menschen halten zusammen.

BENE gibt es neben der gedruckten Variante auch als kostenloses Online-Magazin auf www.bene-magazin.de zu lesen.

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen