Solidarität beim Kinobesuch
Hilfsaktion der Filmpassage und der Diakonie

Eins für mich und eins für Dich! In der Filmpassage Mülheim kann man ab sofort ein „aufgeschobenes Kinoticket“ für den guten Zweck erwerben und anderen Menschen eine Freude machen.
  • Eins für mich und eins für Dich! In der Filmpassage Mülheim kann man ab sofort ein „aufgeschobenes Kinoticket“ für den guten Zweck erwerben und anderen Menschen eine Freude machen.
  • Foto: Filmpassage
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Vielen ist das Vorgehen bereits bekannt, bei welchem man beispielsweise im Café einen Kaffee für sich selbst bestellt und bezahlt – und einen für eine Person, die sich diesen möglicherweise nicht leisten könnte. Dieser „aufgeschobene Kaffee“ wird dann dementsprechend vom Lokal zurückgehalten und an bedürftige Menschen ausgegeben. Dieses System gibt es jetzt auch in der Mülheimer Filmpassage.

„Die Idee hat mir schon immer gefallen, da man auf einfache und unkomplizierte Weise einen anderen Menschen unterstützen kann. Das Prinzip des „aufgeschobenen Kaffees“ kann man ebenso auf ein Kinoticket übertragen“, sagt Sarah Buttenborg von der Betriebsleitung der Filmpassage Mülheim.

Nicht jeder Bürger kann sich heutzutage einen Kinobesuch leisten. Daher wird die Filmpassage Mülheim ab sofort allen Gästen unter dem Motto „Eins für mich und eins für Dich!“ die Möglichkeit zur Verfügung stellen, ein „aufgeschobenes Kinoticket“ zum Preis von 7,50 Euro erwerben zu können. Beim Kartenkauf vor Ort oder auch Online wird ab sofort die Option verfügbar sein, ein weiteres Kinoticket „aufschieben“ zu lassen.

Damit diese aufgeschobenen Kinotickets auch zu 100 Prozent bei den Menschen ankommen, die sich sonst keinen Kinobesuch leisten könnten, holte sich die Filmpassage Mülheim das Diakoniewerk Mülheim mit ins Boot. „In regelmäßigen Abständen werden wir die aufgeschobenen Kinotickets an das Diakoniewerk übergeben, welches diese an bedürftige Menschen und auch Familien ausgegibt, damit sie einen Film ihrer Wahl im Kino genießen können“, erklärt Sarah Buttenborg.

Alle weiteren Informationen zu der Aktion gibt es auf: www.filmpassage.de

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen