Bürger brauchen Klarheit über Corona Regeln
Klare Ansagen zu Corona

Impfungen und sinkende Inzidenzen sorgen für Lockerungen im Alltag. (Symbolbild)
  • Impfungen und sinkende Inzidenzen sorgen für Lockerungen im Alltag. (Symbolbild)
  • Foto: LK
  • hochgeladen von Heike Marie Westhofen

Oberbürgermeister Marc Buchholz und der stellvertretende Krisenstabsleiter Kämmerer Frank Mendack freuen sich über die sinkende Inzidenz auch in Mülheim. „Die Zahlen machen deutlich, dass alle Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie Wirkung zeigen“. „Da müssen wir jetzt diszipliniert dran bleiben“, ruft der OB auf. „Zu frühe Lockerungen sind nicht ungefährlich“.

Mehr Normalität kommt

„Per Allgemeinverfügung hat das Land am vergangenen Freitag festgestellt, dass wir auch in Mülheim einiges wieder zulassen können“, erinnert Frank Mendack. „Damit sind ab heute alle Schulen wieder im Wechselunterricht, die Kitas bietet eine eingeschränkte Regelbetreuung und der Handel ist im Klick and Meet-Modus“.

„Seit Freitag sind die Werte unter 100. Sollte das an fünf Werktagen hintereinander so sein (also einschließlich Mittwoch, 12. Mai) wird das Land am Donnerstag feststellen können, dass die Notbremse des Infektionsschutzgesetz für Mülheim ab Freitag nicht mehr gilt“, so Mendack.

Nicht alle Einschränkungen fallen

„Das heißt aber nicht, dass automatisch alle Einschränkungen wegfallen“, macht die stellvertretende Leiterin des Ordnungsamtes, Kerstin Kunadt deutlich. „Auch wenn die nationale Notbremse dann weggefallen ist, gilt aber weiterhin die Coronaschutzverordnung des Landes. Selbst wenn sie in verschiedenen Bereichen nicht so stark eingreift, enthält sie keine wesentlichen Lockerungen in der Bereich Kultur, Sport, Freizeit oder Vergnügungsstätten, Messen und Märkten, Dienstleistungen, Veranstaltungen, Gastronomie und Beherbergungen. Das heißt, es gelten bei uns für diese Bereiche die Regelungen der Coronaschutzverordnung NRW weiter“. „Wir erwarten für Ende der Woche eine neue Coronaschutzverordnung. Inwieweit sie Lockerungen enthält, können wir derzeit nicht abschätzen, also heißt es abzuwarten“, so Frank Mendack.

Trauregeln unverändert

Aufgrund zahlreicher Nachfragen zu möglichen Lockerungen bei der Durchführung von Trauungen stellt Stadtsprecher Volker Wiebels Folgendes klar: Für standesamtliche Trauungen gelten nach wie vor folgende Rahmenbedingungen: Sämtliche Trauungen (auch samstags) finden ausschließlich im Trausaal des Rathauses statt. Zugelassen sind neben dem Brautpaar bis zu zwei Trauzeugen und ein Fotograf. Es besteht die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Das Brautpaar und die Standesbeamten sind während der Trauung von dieser Pflicht befreit, da der Trautisch mit einer Plexiglasscheibe ausgestattet ist. Es besteht weiterhin die Pflicht zur Händedesinfektion und zur Führung einer Anwesenheitsliste

Autor:

Heike Marie Westhofen aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen