Kommentar
Längst überfällig

Nun hat Oberbürgermeister Ulrich Scholten verkündet, womit sowieso zu rechnen war: Er verzichtet auf eine weitere OB-Kandidatur. Eine Entscheidung, die reichlich spät kommt. Denn spätestens, nachdem seine Partei mit Monika Griefahn bereits im Januar eine OB-Kandidatin vorgestellt hat, war klar, dass seine Partei auch unter der neuen Führung nicht mit ihm plant. Und eine parteilose Kandidatur hätte keine Aussicht auf Erfolg gehabt.

Damit geht eine Amtszeit zu Ende, die eher unrühmlich in die Annalen der Stadt eingehen wird. Auch wenn sich Scholten bis heute vor allem als Opfer sieht, so ist die Entwicklung der Stadt während seiner Amtszeit eher zum Stillstand gekommen, als dass sich etwas bewegt hätte. Wer nach dem zweiten Dienstjahr die Einrichtung der gemeinsamen Wache von Polizei und Ordnungsamt in der Stadtmitte als Höhepunkt seiner bisherigen Amtszeit herausstellt, der hat nicht allzu viele Visionen. Und so wundert es nicht, dass Mülheim bei überregionalen Projekten in den letzten Jahren kaum noch beteiligt gewesen ist.

Und auch wenn die juristischen Vorwürfe zu seinen Spesenabrechnungen eingestellt wurden, so erschreckte doch der laxe und reichliche Umgang mit Alkohol während seiner Dienstgespräche in Restaurants. Was Mülheim jetzt, gerade in dieser schwierigen Zeit, braucht, ist jemand, der anpackt und vorantreibt. Ulrich Scholten wird es nicht mehr sein.

Autor:

Regina Tempel aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen