Treffpunkt
Neuer Bus bringt Jugendliche in Fahrt

Freuen sich über den neuen Transporter für den Treffpunkt (v.l.) Die Helferinnen Sarah Otto, Annika Sanders, Bianca, Kirchenvorstand Gregor Knaak, Verwaltungsleiterin Anneliese Rakowski, Jugendarbeiter Carsten Lewrick, Pfarrer Christian Böckmann und  Pater Bala Kaligiri aus der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt.
  • Freuen sich über den neuen Transporter für den Treffpunkt (v.l.) Die Helferinnen Sarah Otto, Annika Sanders, Bianca, Kirchenvorstand Gregor Knaak, Verwaltungsleiterin Anneliese Rakowski, Jugendarbeiter Carsten Lewrick, Pfarrer Christian Böckmann und Pater Bala Kaligiri aus der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt.
  • Foto: Thomas Emons
  • hochgeladen von Thomas Emons

250 Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap nutzen täglich Freizeitangebot im Treffpunkt an der Landsberger Straße 19. Im Jugendzentrum der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt werden Inklusion und Integration schon seit 1985 gelebt.

Damit die beiden hauptamtlichen Mitarbeiter des Jugendzentrums, Renate Schlipper und Carsten Lewrick zusammen mit ihren Helfern ihre Arbeit leisten können, brauchen sie zwei neunsitzige Kleinbusse. Sie bringen Kinder und Jugendliche mit Behinderung ins Jugendzentrum und wieder nach Hause, kommen aber auch bei Ausflügen oder bei den Sommer- und Herbstfreizeiten des Treffpunktes zum Einsatzes.

Nachdem einer der beiden Kleinbusse nach 15 Jahren und 160.000 gefahrenen Kilometern reif für die Schrottpresse war, konnte das  Saarner Jugendzentrum jetzt einen neuen Kleinbus mit integrierter Rollstuhlhebebühne anschaffen. Möglich gemacht wurde der 65.000 Euro teure Kauf durch Eigenmittel und Spenden aus der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt und durch eine großzügige Geldspritze der Aktion Mensch.

Bei der Einsegnung durch Pfarrer Christian Böckmann wies Carsten Lewrick darauf hin, dass noch einige Plätze für die Segelfreizeit auf dem niederländischen Ijsselmeer frei sind. Die integrative Segel- und Erlebnisfreizeit findet vom 10. bis zum 23. August 2019 statt. Die Teilnahme kostet 610 Euro. Weitere Auskünfte bekommen Interessierte im Treffpunkt an der Landsbergerstraße 19, unter der Rufnummer: 0208-481744 oder per E-Mail an: JZ-Treffpunkt.MH@t-online.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen