Corona-Krisenstab gibt Skatanlage wieder in Mülheim frei
Skateanlage Südstraße bis 18 Uhr offen

Beim BMX-Camp 2017 hatten die Teilnehmer viel Spaß. (Symbolbild)
  • Beim BMX-Camp 2017 hatten die Teilnehmer viel Spaß. (Symbolbild)
  • Foto: MSB
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

So richtig ist die Nutzung der Skate-Anlage in der Südstraße nicht zu handhaben für die Stadtverwaltung. Trotz versuchter Schließung, die nicht komplett gelingen kann aufgrund der verschiedenen Zugänge, wird sie täglich von Kindern, Jugendlichen und Eltern besucht.  Die Anlage wurde mehrfach geräumt, was auf Unverständnis bei Nutzenden und Eltern stieß, wollte man doch nur die wenigen verbliebenen Bewegungsmöglichkeiten nutzen.

Nach der aktuellen CoronaSchVO ist es erlaubt, allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel zu treiben. Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist jedoch dauerhaft ein Mindestabstand von fünf Metern einzuhalten.

Neue Beratung führt zur Öffnung

Jetzt hat der Krisenstab nach nochmaligen Beratung entschieden, ab sofort die sportliche Nutzung dieser Anlage, genau wie Spiel- und Bolzplätze täglich bis 18 Uhr unter einigen Bedingungen für die Skater zu erlauben: 
allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes ohne Mindestabstand oder
• mit verschiedenen Personen/ Personengruppen unter Einhaltung eines Mindestabstandes von fünf Metern.

Die Verantwortlichen der Stadt Mülheim an der Ruhr möchte damit den Kindern und Jugendlichen im Sinne des Sports und der Bewegungsförderung diese Möglichkeit zur Sportausübung bieten, haben aber auch den Infektionsschutz weiterhin im Blick.

„Bitte haltet unbedingt die erforderlichen Abstände ein und setzt euch nicht in Gruppen ohne Abstand und Maske zusammen“,

appelliert Krisenstabsleiter Dr. Frank Steinfort an alle sportbegeisterten Mülheimerinnen und Mülheimer,

„damit diese Lockerungen auch beibehalten werden können.“

Die Einhaltung der Regeln wird durch Kontrollen regelmäßig überprüft. Zudem werden entsprechende Hinweisschilder auf der Skateanlage angebracht. Gelingt es nicht, die Kinder und Jugendlichen von der Notwendigkeit der Distanz zu überzeugen, wird die Skater-bahn wahrscheinlich nicht allzu lange geöffnet bleiben. Es wäre wünschenswert, wenn die Eltern ihren Sprößlingen die Wichtigkeit der Regeln nahelegen. Zum Wohle der Kinder.

Autor:

Heike Marie Westhofen aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen