Tiergehege bedankte sich für Unterstützung
Tierpaten und Spender im Archepark

350 Tierpaten waren gekommen, um "ihre" Tiere kennen zu lernen und ein bisschen zu feiern.
  • 350 Tierpaten waren gekommen, um "ihre" Tiere kennen zu lernen und ein bisschen zu feiern.
  • Foto: Amt für Grünflächenmanagement und Friedhofswesen)
  • hochgeladen von Heike Marie Westhofen

Mit dem Tierpatentag möchte sich das Tiergehege Archepark Witthausbusch alljährlich bei seinen Tierpaten und Spendern bedanken. Im letzten Jahr musste diese Veranstaltung leider aufgrund der Pandemie ausfallen. Umso mehr freute sich der Archepark, seine Tierpaten in diesem Jahr am 5. September  von 12 Uhr bis 14 Uhr zum mittlerweile 11. Tierpatentag begrüßen zu können.

Von insgesamt 379 Tierpatenschaften nahmen rund 350 große und kleine Paten und Spender die Einladung an und sorgten bei strahlendem Sonnenschein für eine beste Stimmung bei allen Beteiligten. Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Ann-Kathrin Allekotte und Amtsleiterin Sylvia Waage hatten die Tierpaten die Gelegenheit, das Tiergehege zu besichtigen und die Schafe, Ziegen, Enten Gänse, Puten und Hühner hautnah „kennenzulernen“.

16.000 Euro kamen schon 2021 zusammen

Dieses Jahr konnten bisher bereits rund 16.000,00 Euro an Spendengeldern durch Patenschaften eingenommen werden. Dieses Geld wird wie alle eingehenden Spenden ausschließlich zum Erhalt und zur Attraktivierung des Tiergeheges verwendet.
Seit 2010 konnten bisher insgesamt rund 3.200 Tierpaten gewonnen werden, die nahezu 250.000 Euro für den Erhalt des Tiergeheges aufbrachten. Hinzu kommen noch kleinere und größere Einzelspenden. Besonders erfreulich ist, dass die Tierpaten nicht nur aus allen Stadtteilen und Nachbarstädten kommen, sondern auch ehemalige Mülheimer Bürger von ihrem neuen Heimatort Interesse und Solidarität bekunden und eine Patenschaft für das Tiergehege im Witthausbusch übernommen haben.
So kommen Tierpaten beispielsweise auch aus Hamburg, Hannover, Köln, Münster oder Düsseldorf, aus Baden-Württemberg oder auch aus Hessen.

Tierpatenschaft verschenken

Eine Tierpatenschaft ist eine willkommene Geschenkidee beispielsweise zu Weihnachten oder auch für alle Geburtstagskinder, die sich für den Erhalt des Tiergeheges einsetzen möchten. Alle Tierpaten finden, soweit gewünscht, eine namentliche Erwähnung im Pavillon. Hier sind auch alle weiteren Spender und Sponsoren für das Tiergehege aufgeführt. Sie erhalten zudem eine Urkunde über die eingegangene Tierpatenschaft.
Dank der Einnahme von den Spendengeldern sowie von gezielten Fördergeldern konnte das Tiergehege deutlich an Attraktivität gewinnen. Die Spendengelder kommen zu 100 Prozent dem Tiergehege zu Gute.

Autor:

Heike Marie Westhofen aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen