Reaktion auf Änderungen der Coronaschutzverordnung
Dashboard angepasst

Städtisches Dashboard wird angepasst
  • Städtisches Dashboard wird angepasst
  • Foto: Stephan Faber
  • hochgeladen von Stephan Faber

Mit einer Aktualisierung ihres Dashboards reagiert die Stadt Mülheim an der Ruhr auf die Änderungen der landesweiten Coronaschutzverordnung.

Da am Sonntag, 16. Januar, die neue Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen in Kraft getreten ist, passt die Stadt ihr Dashboard entsprechend an.

Künftig werden dort die 7-Tage-Inzidenz, die gesamten Covid-19 Fälle, die Zahl Infizierter der letzten sieben Tage, die verstorbenen Personen, die Anzahl geboosterter Personen und die Hospitalisierungsrate NRWs dargestellt.
Grundlage für alle Informationen ist die Datenerhebung des Robert-Koch-Instituts.

„Die Umstellung war unter anderem notwendig, da an den in Mülheim durchgeführten Impfungen auch Auswärtige teilgenommen haben. Dadurch können die Inzidenz und die Impfquote nicht für Mülheim berechnet werden. Außerdem gelten neue Regelungen für die Verhängung von Quarantänen, die es uns als Stadt nicht mehr möglich machen genaue Zahlen zu präsentieren“, so Krisenstabsleiter, Stadtdirektor Dr. Frank Steinfort.

Autor:

Alexandra Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.