Politik
DER IRRSINN GEHT WEITER…

6Bilder

Heute wieder einmal zu beobachten in einem Waldgebiet im Bereich Markenstraße/ Winsterstraße. Auftraggeber dürfte die Stadt Mülheim sein, somit wären Umweltamt, Amt für Baumschutz, Grünflächenamt usw. für diese frevelhafte Aktion in der Verantwortung.

Hier dürfte gleich mehrfach gegen das Bundesnaturschutzgesetz verstoßen werden:

  • Es handelt sich um ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet mit sehr altem Baumbestand.
  • Gefällt werden 200 jährige Buchen (und älter), die keine Gefährdung der Verkehrssicherheit darstellen, da sie sich auf einer Waldfläche befinden.
  • Die Schonfrist vom 1. März bis 31. Oktober wird völlig missachtet.

Selbst wenn diese Bäume krank oder abgestorben gewesen sein sollten, so wie man es derzeit bei vielen Arten beobachten kann, haben sie doch einen großen Nutzen für unseren Wald, z.B. dienen sie als Nistmöglichkeit für heimische Wildtiere. Im BNatSchG § 39 Abs. 1 steht, dass es verboten ist, „Lebensstätten wild lebender Tiere und Pflanzen ohne vernünftigen Grund zu beeinträchtigen oder zu zerstören“. Viele Arten sind essenziell auf das Vorkommen von Alt- und Totholz angewiesen. Für sie kann das Fehlen dieses elementaren Bioelements lebensbedrohlich sein. Ein solcher Eingriff in die Natur ist ökologisch völlig unsinnig.

Und trotzdem geschieht es immer wieder. In Mülheim scheint die Zeitwende noch nicht angekommen zu sein: Zum Klimaschutz gehört der Schutz von Waldbestand.

Autor:

Ruth Zimmermann aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen