Freies Parken an der Stadthalle Mülheim

Die Parkgebühren auf dem Mülheimer Stadthallen-Parkplatz stehen wieder in der Diskussion. Ginge es nach SPD und CDU, würden sie entfallen.

So sah es zumindest ein gemeinsamer Antrag der beiden Parteien vor, der während der Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Stadtentwicklung und Mobilität am Donnerstag vorgelegt wurde. Danach sollen Parkgebühren künftig von montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr berappt werden. Die Parkzeit im Innenstadtbereich wird auf vier Stunden begrenzt, es sei denn, es gibt eine Tagesticketregelung. Die bisher freien Plätze am Kunstmuseum und die neuen Parkplätze an der Konrad-Adenauer-Brücke würden demnach kostenpflichtig.

Zusätzliche Parkplätze werden auf der Friedrich-Ebert-Straße gegenüber dem Rathaus eingerichtet. Die Brötchentaste bleibt bestehen.
Zusätzlich halten SPD und CDU es für sinnvoll, die Überwachung des Parkraums zu intensivieren. Zusätzlich wollen die beiden großen Fraktionen wissen, ob Anwohnerparkregelungen in innenstadtnahen Wohngebieten möglich ist.

Bis zur Sitzung des Rates der Stadt am 3. Mai hat die Verwaltung nun Zeit, alle Vorschläge zu den Parkplätzen zu prüfen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen