Harter, aber kurzer Eingriff auf der A40

Lärmschutzmaßnahme beginnt Ende Juli

Die vorbereitenden Maßnahmen für die neuntägige Vollsperrung der A40 in Fahrtrichtung Dortmund von der Anschlussstelle (AS) Kaiserberg bis Mülheim-Heißen haben bereits begonnen. Da die bestehende Fahrbahndecke den Untergrund des offenporigen Asphalts bilden soll, werden in den nächsten zwei Wochen zwischen freitags und montags die Schäden behoben und die Fahrbahn aufgefräst. Dazu werden die Anschlussstellen Winkhausen, Dümpten und Styrum nacheinander gesperrt.

„B1/A40 - Die Schönheit der großen Straße“, so der Titel des Ausstellungsprojekts im Stadtraum der A40 zwischen Duisburg und Dortmund im vergangenem Jahr. Anwohnern, die in direkter Nachbarschaft zur A 40 wohnen, mag das Wort Schönheit in Verbindung mit der Autobahn wohl nicht in den Sinn kommen. Lärm passt da schon eher.
Um die Lärmsituation zu mindern und die Schalldämpfung auf dem Ausbreitungswegs zu erhöhen wird nun die A 40, die zwischen 1964 und 1969 als autobahnähnliche Bundesstraße in Verkehr genommen wurde, mit offenporigem Asphalt ausgestattet. „Der neue Asphalt führt zu einer Minderung des durch Air-Pumping hervorgerufenen Geräuschanteils durch „Entlüften“ der Reifenkontaktzone und zu einer Minderung der Verstärkung durch den Horneffekt bei der Schallabstrahlung der Reifenfahrbahngeräusche“, erklärte Michael Stallmann (Amt für Umweltschutz) bei einer Bürgerinformationsveranstaltung in der Feldmann-Stiftung, zu der das Amt für Umweltschutz und Straßen.NRW eingeladen hatte. „Die Pegelminderung erfolgt an der Quelle und wirkt flächendeckend auf den gesamten Straßenraum.“ Die Offenporigkeit des Asphalts sorgt zudem dafür, dass Regenwasser versickert, keine Blendwirkung und kein Aufspritzen stattfindet. Die Gefahr des Aquaplaning wird erheblich reduziert. Die Haltbarkeit des Asphalts bemisst sich auf acht bis zehn Jahre, in dieser Zeitspanne ist mit einem Korrekturwert von -5 dB(A) zu rechnen. Stallmann machte allerdings darauf aufmerksam, dass auch nach Durchführung der Maßnahme die Lärmsanierungswerte zum Teil weiter erreicht beziehungsweise überschritten werden. Tags sind 25 Gebäude in Styrum, Dümpten und Heißen betroffen, die Lärmwirkung beträgt dort mehr als 67 dB(A). Nachts sind 151 von der Überschreitung des Werts 57 dB(A) betroffen. Dazu gehört beispielsweise die Verbindungsstraße.
Eine Erhöhung der Lärmschutzwände werde jedoch erst mit dem möglichen sechsspurigen Ausbau der A40 in Betracht gezogen, so Jürgen Pauly, Projektleiter der Lärmschutz-Planung (Straßen.NRW).
Beginnen wird die Hauptbaumaßnahme am Samstag, 30. Juli. Bis Sonntag, 7. August, wird es eine großräumige Umleitung ab dem Autobahnkreuz Kaiserberg über die A3 und A52 geben. Zudem werden innerstädtische Umleitungen für die gesperrten Auffahrten und Anschlussstellen eingerichtet. Christof Löchteken vom Amt für Verkehrswesen und Tiefbau versicherte, dass in diesem Zeitraum keine Baustellen auf den Umleitungsstrecken eingerichtet sein werden.
Im nächsten Jahr wird dann auch die Fahrbahn Richtung Venlo mit dem Flüsterasphalt ausgestattet.

Sperrung der AS MH-Winkhausen: Freitag bis Montag, 8. bis 11. Juli, bis 21 Uhr.
Sperrung der AS MH-Dümpten: Freitag bis Montag, 15. bis 18. Juli, 5 bis 21 Uhr.
Sperrung der AS MH-Styrum: Freitag bis Montag, 22. bis 25. Juli, 5 bis 21 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen