Verein hat seinen Schwerpunkt in der Flüchtlingsintegration
Neue Projekte im Forum Bildungszentrum

v.l.: Manuela Petermann und Soüzken Baklao
  • v.l.: Manuela Petermann und Soüzken Baklao
  • Foto: PR-Foto Köhring/SC
  • hochgeladen von Regina Tempel

Seit 2005 ist das Forum Bildungszentrum in der Bildungsbranche tätig, seit 2007 vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) zugelassener Bildungsträger in Mülheim, Gladbeck und Gelsenkirchen. Durch Integrationskurse leistet das Forum-Team einen Beitrag zur erfolgreichen sprachlichen und kulturellen Integration von Menschen mit Migrationshintergrund.

Der gemeinnützige Verein zeichnet sich als Bildungseinrichtung aber besonders durch ehrgeizige Projekte aus. Vier Jahre lang hat der Verein immer donnerstags „Frühstück für alle“ finanziert. Heute wird das Projekt gefördert. Jeden Donnerstag kommen 60 bis 80 Personen zum Frühstück für Flüchtlinge in die Räumlichkeiten des Vereins, Wallstraße 2. Auch in der Jugendarbeit ist der Verein aktiv: Eine Gruppe von Jugendlichen zwischen 16 und 27 Jahren agiert völlig selbständig, besucht Veranstaltung, Camps und auch schon den Bundestag in Berlin.

Beim landesweiten Projekt „FIT in Deutsch“ für neu zugewanderte Schüler hat sich das Forum Bildungszentrum wie andere Träger auch am FerienIntensivTraining beteiligt. In diesem Sommer waren für zwei Mal zwei Wochen jeweils 40 Kinder gekommen. Hakan Atas, Qualitätsmanager und für den Verein tätig: „Finanziell haben wir von diesem Projekt nichts.“

Praktikantin Manuela Petermann hat in ihren neun Monaten das Projekt „Garten, Beruf, Zukunft“ auf den Weg gebracht. Angebote des Vereins gehen mittlerweile über die schulische Integration hinaus. So soll es Angebote im Landschaftsbau oder in kaufmännischen Bereichen geben. Manuela Petermann: „Ein Bauer hat uns ein Stück angeboten.“ Der Verein beabsichtigt Obst und Gemüse anzupflanzen und das Land zu bewirtschaften. Dieses Projekt soll zur praktischen Berufsfindung beitragen und zudem Grundkenntnisse in Bezug auf gesunde Ernährung vermitteln. Geplanter Projektstart ist Frühling 2020. Jetzt wartet der Verein noch auf eine entsprechende Genehmigung.

Auf Initiativbewerbung kam Souzkin Baklaro im Forum Bildungszentrum in den Genuss einer Ausbildungsstelle. Die Stärken wusste der Verein schnell zu schätzen. Die gebürtige Syrerin beherrscht neben Deutsch und Englisch noch weitere Sprachen, ist in der Verwaltung eingesetzt und hilft bei der Beratung von Flüchtlingen. Angefangen hat ihre Laufbahn mit einem zweimonatigen Praktikum beim Forum Bildungszentrum. Dank einer Einstellungs-Qualifizierungs-Maßnahme hat sie jetzt einen Ausbildungsvertrag in der Tasche und wird von ihren Kollegen sehr geschätzt.

„Heute ist der Verein überwiegend in der Flüchtlingsarbeit tätig,“ so Hakan Atas. Seit 2016 führt das Team vom europäischen Sozialfonds ko-finanzierte Basissprachkurse mit der Arbeitsagentur zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt durch und ergänzt dadurch das kommunale Sprachkonzept für Flüchtlinge in Mülheim und im Ruhrgebiet.

Autor:

Claudia Leyendecker aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.