NRW wählt: Drei Fragen an Heiko Hendriks (CDU)

Heiko Hendriks (CDU)

Heiko Hendriks, CDU, ist seit 1974 Ratsherr in Mülheim und Direktkandidat für den Wahlkreis 64 Mülheim I. Der Broicher will zum ersten Mal in den Landtag einziehen. Auf der Landesliste steht er auf Platz 47.

Mülheimer Woche: Herr Hendriks, für welche Mülheimer Interessen oder Themen wollen Sie sich einsetzen?
Heiko Hendriks: „Aktuell stehen für mich zwei Themen im Vordergrund: Einen echten Stärkungspakt, also nachhaltige Finanzhilfen des Landes, für die - wie Mülheim - im Nothaushalt befindlichen Kommunen durchzusetzen und allen Bestrebungen, die Kürzungen bei der Polizei und insbesondere beim Personal vorsehen, entschieden entgegenzustellen.“

Welche politischen Themen sind ihre Schwerpunkte?
Alles rund um eine solide und nachhaltige Finanzpolitik, den Erhalt eines vielschichtigen Schulsystems sowie der Einsatz für ein Miteinander der Generationen und Stärkung des Ehrenamtes in all seinen Facetten.“

Mit wem können Sie sich eine Koalition vorstellen?
„Grundsätzlich mit allen demokratischen Parteien und somit niemals mit Parteien vom linken Rand, wie zum Beispiel der Linkspartei, die in ihrem Programm stehen haben, dass sie „ein anderes Wirtschafts- und Gesellschaftssystem: den demokratischen Sozialismus“ anstreben oder dem rechten Rand wie die NPD, die „Zentrale Eckpunkte einer politischen Neuordnung“ in ihrem Programm formuliert hat, die darin münden sollen, dass unter anderem „die gemeinwohlschädigende Dominanz der Parteien zurückgedrängt“ werden soll.“

Zur Person:
- 46 Jahre, wohnhaft in Broich, Mittlere Reife an der Realschule Broich, Abitur am Gymnasium Broich. Wehrdienst und anschließend Studium der Sozialwissenschaften, Psychologie und Pädagogik - Abschluss Diplom.
- von 1993-95 Freiberufliche Tätigkeit in der Erwachsenenbildung (Themenschwerpunkte: Politischer Extremismus & Sekten/Psychokulte). Seit 1995 tätig als Unternehmensberater.
- 1985 Eintritt in die CDU/JU. 1992-94 Landesvorsitzender des Ringes Christlicher Demokratischer Studenten (RCDS) NRW; seit 1994 Stadtverordneter im Mülheimer Rat, Bildungspolitischer Sprecher; seit 1997 Landesvorstandsmitglied des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU-NRW; seit 1997 Landesvorstandsmitglied der OMV der CDU-NRW; seit 2000 Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Broich
- seit 2004 Aufsichtsratsvorsitzender des SWB; seit 2009 stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Beteiligungsholding Mülheim; seit 2010 ehrenamtlicher Richter am Mülheimer Amtsgericht
- Seit 20 Jahren förderndes MItglied der Opferschutzorganisation Weißer Ring und in der Umweltstiftung World Wide Fund for Nature.
- Seine Hobbys sind Tennis spielen, lesen, reisen und kochen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen