Sparkassen-Akademie in den Kaufhof?

Die Planungen für die mögliche Sparkassen-Akademie auf dem Kaufhof-Areal stehen. Bei Tengelmann besteht „ein grundsätzliches Interesse“, mit einem Supermarkt dort einzuziehen. Holidy Inn Express sowie Systemgastronom „Vapiano“ sollen auch großes Interesse zeigen.  Aber auch die Stadt bewirbt sich mit zwei Standorten für die Akademie.
  • Die Planungen für die mögliche Sparkassen-Akademie auf dem Kaufhof-Areal stehen. Bei Tengelmann besteht „ein grundsätzliches Interesse“, mit einem Supermarkt dort einzuziehen. Holidy Inn Express sowie Systemgastronom „Vapiano“ sollen auch großes Interesse zeigen. Aber auch die Stadt bewirbt sich mit zwei Standorten für die Akademie.
  • Foto: Foto: AIP
  • hochgeladen von Dirk-R. Heuer

Die Frage um die Zukunft des Kaufhof-Areals ist um eine Variante reicher. Nach Angaben des Eigentümers, Jochen Hoffmeister, gibt es eine Bewerbung um die neue Sparkassen-Akademie NRW.

„Wir haben rund 100 Anfragen erhalten“, erklärt Christoph Ellermann gegenüber der MW. Das Architekturbüro Pfeiffer, Ellermann und Preckel aus Münster führt für die Sparkassen-Akademie das Planungsverfahren durch. „Ausschreibungsschluss war der 1. August. Im November fällt die Entscheidung“, so Ellermann.
Allein aus Mülheim erhält das zuständige Architekturbüro Pfeiffer-Ellermann-Preckel drei Bewerbungen.
Eine davon stammt von der US-Investmentgesellschaft Fortress. Sie arbeitet mit dem Besitzer des Kaufhof-Areals, Jochen Hoffmeister, zusammen. Hoffmeister dementiert diese Zusammenarbeit nicht. „Wenn die Akademie nach Mülheim kommt, kauft der Entwickler das Areal“, erklärt der Kaufhofeigentümer am Mittwoch gegenüber der MW.
Mit den Planungen ist das Düsseldorfer Architekturbüro AIP beauftragt. Das gliedert nach den vorliegenden Plänen „den 25.000 Quadratmeter großen Kaufhausblock in drei Einzelgebäude“.
Neben der Akademie sei ein Hotel, eine System-Gastronomie und ein Supermarkt geplant. „Entsprechende ernsthafte Absichtserklärungen sind unterzeichnet“, bestätigt Hoffmeister. Die Stadt sei am Dienstag über die endgültigen Pläne informiert worden.
„Eine Erfolgseinschätzung kann ich nicht abgeben“, fährt Hoffmeister fort. Baurechtlich gebe es für den Standort in der geplanten Nutzung keine Einschränkungen. Das sei alles mit der Stadt abgesprochen.

"Es besteht ein grundsätzliches Interesse, einen Supermarkt in das Areal zu intergrieren", sagt eine Sprecherin von Tengelmann. Es sei ein "potentiell guter Standort." Mehr jönne sie zu diesem zeitpunkt nicht sagen. Einen Zusammenhang mit der Schließung der Filiale an der Leinewerberstraße bestehe aber nicht. Ein Sprecher der Holiday-Inn-Kette wollte sich nicht äußern: "Wir kommentieren keine Marktspekulationen", so ein IHG-Sprecher.

Auch der Systemgastronom Vapiano, der ebenfalls als künftiger Mieter im Gespräch ist, äußerte sich nicht.

Weitere Infos erhalten Sie hier

sowie hier

und hier

Aktualisierung 6. August mit weiteren Infos

Autor:

Dirk-R. Heuer aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.