SPD besichtigt Baustelle der Thyssenbrücke

Claus Schindler
2Bilder

Einen Überblick zum Stand der Bauarbeiten an der Thyssenbrücke in Styrum verschaffte sich die SPD-Fraktion im Rahmen ihrer Sommeraktionen. „Im Hinblick auf die technische Lösung für die aufgetretenen Probleme haben wir jetzt ein gutes Gefühl. Das gilt jedoch leider noch nicht bezüglich einer Regelung der Übernahme für die entstandenen Mehrkosten“, so das zwiespältige Fazit des Fraktionsvorsitzenden Dieter Spliethoff nach Abschluss der Begehung.

Zuvor nutzten die Kommunalpolitiker ausgiebig die Möglichkeit, ihre Fragen an Ralf Grunert, den zuständigen Teamleiter des Tiefbauamtes, zu richten. Grunert stellte beispielhaft anhand der Verlagerung von Ver- und Entsorgungsleitungen dar, wie umfangreich und komplex allein die vorbereitenden Maßnahmen bis zum eigentlichen Neubau der Brücke waren. Deutlich wurde auch die Alternativlosigkeit eines Abrisses der alten Brücke in den kommenden Herbstferien. „Diese Maßnahme ist aus technischen Gründen unbedingt erforderlich, um die Versorgungsleitungen unter die neue Brücke zu montieren. Es geht hier nicht etwa um eine vorbeugende Maßnahme im Zusammenhang mit einem drohenden Einsturz der Bestandsbrücke“, stellt Grunert klar.
„Das wichtigste Signal für uns ist zunächst, dass an der Baustelle weitergearbeitet wird. Insofern hat der Rat einen richtigen Beschluss gefasst und sich nicht auf das schmale Brett eines gerichtlichen Beweissicherungsverfahrens mit wahrscheinlich weiteren Zeitverlusten begeben“, so die Einschätzung des planungspolitischen Sprechers Claus Schindler nach Abschluss des Rundgangs.

Claus Schindler
Dieter Spliethoff
Autor:

Claus Schindler aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen