Neue Regeln
Evangelisches Krankenhaus Mülheim verlangt Coronatest von Patienten

Ab kommenden Montag müssen Patienten im Evangelischen Krankenhaus Mülheim einen negativen Test nachweisen.
  • Ab kommenden Montag müssen Patienten im Evangelischen Krankenhaus Mülheim einen negativen Test nachweisen.
  • Foto: PR-Foto Köhring (Archiv)
  • hochgeladen von Lokalkompass Mülheim

Ab Montag, 24. Januar, müssen ambulante Patienten im Evangelischen Krankenhaus Mülheim einen negativen Test nachweisen, unabhängig von ihrem Immunstatus.

Personen, die zu einem Termin beispielsweise in die Sprechstunde einer Fachabteilung oder ins Aufnahme- und Sprechstundenzentrum des Evangelische Krankenhaus (EKM) kommen, benötigen dann einen negativen Schnelltest einer anerkannten Teststelle, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Dies gilt auch für Geimpfte und Geboosterte.

Ausnahmen bei der Testpflicht

Patienten werden weiterhin gebeten, möglichst allein zu kommen. Sollte eine Begleitperson zwingend notwendig sein, gilt die Testnachweispflicht auch für sie. Notfallpatienten sind ausgenommen.

Notfallpatienten, die die Zentrale Notaufnahme, den Kreißsaal, die Gynäkologische Ambulanz oder die Augenklinik aufsuchen, sowie deren zwingend notwendige Begleitperson sind von dem Testnachweis ausgenommen. Sie werden vor Ort getestet.

Autor:

Lokalkompass Mülheim aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.