Grund zur Vorsicht
Hochgerechnet – wieviel COVID-19 Fälle wird es wohl in NRW heute geben?

Hochrechnung der geschätzt tatsächlichen COVID-19 Fälle
  • Hochrechnung der geschätzt tatsächlichen COVID-19 Fälle
  • Foto: ~ Ti ~
  • hochgeladen von Friedhelm Tillmanns

Das Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit NRW meldet heute 5.734 positiv getestete COVID-19 Fälle. Dabei handelt es sich, so man den Experten folgt, um die Fälle, bei denen bereits vor Tagen der Abstrich erfolgte. Da aktuell täglich ca. 1.000 positiv Getestete hinzukommen, liegt die reale Zahl eher bei 9 – 10.000 bereits getesteten Infizierten. Weiterhin werden nicht alle, die an COVID-19 erkrankt sind zum Test überwiesen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Test- und Laborkapazitäten mancherorts bereits ausgereizt sind und eine restriktivere Vorauswahl getroffen werden muss. Statistisch belegt ist, dass nur bei jedem Fünften Symptome auftreten, diese Personen aber nach aktuellen Schätzungen unwissentlich weitere 2 – 3 Menschen infizieren können.

Das alles zusammengenommen, lässt Virologen davon ausgehen, dass wir die offiziell festgestellten und veröffentlichten Zahlen versieben- bis verzehnfachen müssen, um die Dunkelziffer mit einzubeziehen. Will heißen, dass Stand heute am 20. März 2020 unterstellt werden kann, dass im Land Nordrhein-Westfalen bis zu 80.000 Personen das Virus in sich tragen und damit auch verbreiten können. Und es werden, wie die Zahlen belegen, jeden Tag mehr.

Das ist immer noch kein Grund zur Panik aber ein triftiger Grund für die geforderte Disziplin im Alltag. Was das bedeutet, kann den offiziellen Hinweisen auf der Webseite des RKI entnommen werden.

Zu den RKI Hinweisen

Autor:

Friedhelm Tillmanns aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen