Panne deckt es auf
Quantensprung in der Computerwelt

Nostalgischer Computer im Museum

USA. Durch einen kleinen Fehler bei der NASA ist es bekannt geworden und das, weil ein internes Dokument in einem Ordner landete, in den es wohl nicht gehörte, geschweige denn abgelegt werden durfte. Die Crawler von Google entdeckten die Datei und stellten diese sogleich allen für dieses Thema registrierten Usern zur Verfügung. Die Crux an der Sache, es handelt sich dabei ausgerechnet um ein Google-Projekt.

Der Inhalt beschreibt ausführlich, dass zum Zweck der sogenannten Quantenüberlegenheit, ein Quantencomputer mit 54 Qubits entwickelt wurde, der durch die angewendete Quantentechnik Rechenprozesse um ein zig-faches schneller erledigen kann, als alle aktuell bekannten Supercomputer.
Quantenmechanik zählt zu den zukunftsträchtigsten und leistungsfähigsten Methoden der modernen Physik.

Laut diesem, nun versehentlich bekannt gewordenen Artikel, hat jener von Google entwickelte Quantencomputer mit 53 funktionsfähigen Qubits - das 54. hat wohl ein Bug - in etwas mehr als drei Minuten eine sehr komplexe, speziell für diesen Versuch entworfene Aufgabe gelöst. Der derzeit schnellste Supercomputer der Welt hätte dafür ca. 10.000 Jahre benötigt.

Quantencomputer wurden in kürzester Zeit immer besser. Eine mögliche Anwendung für eine spezielle Aufgabe wäre die Entschlüsselung komplexer Codes. Sicherlich wären die NSA sowie andere Dienste dankbare Abnehmer dieser Technologie.

Das wäre dann wohl eher ein „FATAL ERROR“ in Sachen Datensicherheit, auf Basis digitaler Verschlüsselungen.

Autor:

Friedhelm Tillmanns aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

35 folgen diesem Profil

8 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.