Ergänzung zur neuen Schutzverordnung
Weihnachtsmärkte und Bußgelder

Weihnachtsmärkte sind doch möglich - unter bestimmten Voraussetzungen und Bußgelder werden stark angehoben. Mit dem Stichtag 30. September, also ab sofort, wurde die Coronaschutzverordnung wegen der stark steigenden Infektionszahlen und mit Blick auf den Handel und die bevorstehende Vorweihnachtszeit noch einmal angepasst.

Der Handel darf zur Entzerrung des Weihnachtsgeschäftes an folgenden Sonntagen zusätzlich jeweils von 13 bis 18 Uhr öffnen: am 29. November, 6., 13. und 20. Dezember sowie am 3. Januar 2021.

Weihnachtsmärkte sind grundsätzlich möglich

Stehtische an Ständen auf Weihnachtsmärkten müssen dann mit zugewiesenen Platznummern versehen sein, damit Infektionsketten nachzuvollziehen sind.
Neu ist eine Verschärfung der Bußgeldsituation in der Gastronomie oder bei öffentlichen Veranstaltungen: Wer auf der Liste wissentlich falsche Angaben macht, soll dafür zahlen. Das Ordnungsamt erhebt 250 Euro Bußgeld, falls die Falschangaben auffallen und der Bürger ermittelt werden kann. Wirte können für Falschangaben nicht verantwortlich gemacht werden und müssen auch keine Ausweiskontrollen durchführen.
Unangemeldete öffentliche Feiern mit mehr als 50 Gästen, können ab sofort mit 500 bis zu 2500 Euro Bußgeld geahndet werden.

Autor:

Heike Marie Westhofen aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen