Bäderbetriebe aus aller Welt
Der Wasserpark Océade verabschiedet sich nach 30 Jahren

Der Brüsseler Wasserpark schloss im Oktober 2018 seine Pforten. Der europaweit bekannte Wasserpark Océade beschäftigte bis dahin noch 67 Arbeitnehmer/innen. Seine Wasserrutschen-Vielfalt war ein Alleinstellungsmerkmal. Verzeichnet wurden seit Eröffnung über sieben Millionen Besucher.
Die Stadt Brüssel (Bruxelles) ist eine der 19 Gemeinden der Region Brüssel-Hauptstadt und die Hauptstadt des Königreichs Belgien mit ca. 176.545 Einwohnern. Die Region Brüssel-Hauptstadt erstreckt sich jedoch über die städtischen Siedlungsgebiete und beheimatet rund 1,1 Millionen Einwohner.
Der Familien-Wasserpark befand sich unmittelbar neben dem Atomium. Die kubische Kristallstruktur (sechs Kubuseck-Kugeln) des Atomiums ist 102 Meter hoch und wurde für die Expo 1958 unter dem Motto „Technik im Dienste des Menschen. Fortschritt der Menschheit durch Technik“ errichtet. Entworfen wurde das Atomium als Symbol des Atomzeitalters und der friedlichen Nutzung der Kernenergie.
Das Schwimmbad wies sechs Außenrutschen (4 x 30m Salto Angel, 2 x 10m Bala de canon), vier Innenrutschen (Anaconda 140m, Cameleon 140m, Barracuda 140m L`Ouragan 80m), einen Wasserspielplatz für Kinder (Aquafunhouse), ein Wellenbecken (Carribean Sea) mit Kletterseil zum „hangeln“, zwei Jacuzzis und eine thematisierte Gastronomie im karibischen Stil auf. Die Saunalandschaft bot einen Jacuzzi, ein Hammam (45°C), Kinich Ahau (70°C), Kukulkan (90°C), Yumkaax (Salzsteine; 60°C) und ein Tauchbecken. Aufgüsse fanden hier von 12:00 bis 18:30 Uhr halbstündlich statt, jedoch wurde lediglich ein wechselnder Duft aufgegossen und nicht verwedelt. Dabei kamen Düfte wie Eukalyptus, Pinie oder Rosmarin zum Einsatz. Der Saunabereich war ausschließlich in Badetextilien zu nutzen.
Ein wahrer Verlust für die belgischen und grenznahen Anwohner.

Autor:

Marco Hortz aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen