2019 soll die 3000-Marke geknackt werden

Präsentieren das Veranstaltungsplakat. Von li. Josef Kremer (GF Stadtwerke Dinslaken), Friederike Setzepfandt (Sportwartin Marathon Dinslaken e.V.) und Vorsitzender Manfred Feldkamp.
  • Präsentieren das Veranstaltungsplakat. Von li. Josef Kremer (GF Stadtwerke Dinslaken), Friederike Setzepfandt (Sportwartin Marathon Dinslaken e.V.) und Vorsitzender Manfred Feldkamp.
  • hochgeladen von Heinz Haas

Das passt. Da haben sich die beiden richtigen Partner gefunden!

„Das ist eine win-win-Situation.“ meint der Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken, Josef Kremer. Manfred Feldkamp, 1. Vorsitzender von Marathon Dinslaken e.V. stimmt mit ein: „Die letzte Veranstaltung war rund und für alle Beteiligten ein großer Erfolg.“ So ist es kein Wunder, dass die Stadtwerke Dinslaken den „energyrun 2019“ wieder unterstützen wird und der Verein froh darüber ist, einen großen und starken Partner an seiner Seite zu haben. Die Laufveranstaltung wird nicht nur von den Dinslakenern gut angenommen. In den Hauptrennen über zehn KM waren es im Frühjahr dieses Jahres über 900 Läufer/innen. Die Gesamtteilnehmerzahl in allen acht Läufen lag bei ca. 3000. „Das möchten wir in diesem Jahr natürlich gerne toppen und die 3000-Marke knacken“ hofft Feldkamp auf viele Teilnehmer. Damit so eine Mammutveranstaltung auch ordnungsgemäß und reibungslos über die Laufstrecke geht, legt sich der Verein die Verpflichtung auf, dass keine eigenen Mitglieder an den Start gehen. „Wir haben 190 Mitglieder“ erklärt Sportwartin Friederike Setzepfandt und meint weiter „ Davon sind am Veranstaltungstag rund 140 im Einsatz am Start- und Zielbereich sowie auf der Strecke.“ Und auch darauf ist der Verein stolz: „Der Stadtwerke Dinslaken energyrun ist ein Lauf von Läufern für Läufer.“ erklärt Manfred Feldkamp. „Wir kaufen auch keine Läufer ein, die nach dem Lauf schnell wieder verschwinden. Wir möchten lieber Läufer aus Dinslaken und der näheren Umgebung haben.“ führt Feldkamp weiter aus.

Sonderpreise für Schulen

Das bestätigt auch Josef Kremer: „Wir möchten auch viele Kinder von der Couch holen und auf die Strecke bringen.“ Daher gibt es einen Wettbewerb speziell für Schülerinnen und Schüler. Die drei Schulen, die prozentual zu ihrer Gesamtschülerzahl die meisten Teilnehmer ins Rennen schicken, erhalten Geldpreise in Höhe von 500, 300 und 200 €. Aber auch an der Strecke rund um die Burg und durch die Altstadt ist einiges los. Für beste Unterhaltung und Stimmung sorgen auf der Strecke und am Altmarkt Sambagruppen. Es gibt Verpflegungsstände für die Aktiven und eine Riesenkuchentafel im Start- und Zielbereich im Empfangsbereich des THG, für die hoffentlich vielen Zuschauer und begeisterten Fans am Rundkurs. „Beim ersten energyrun hat mich die Freude in den Augen der Läufer und die Begeisterung der vielen, vielen Dinslakener Bürger an der Strecke total begeistert. Es hat einfach alles gepasst. Das Wetter, das Umfeld, die Zeiten und die Stimmung an der Strecke. Daher war es für uns schnell klar, dass es weitergehen muss.“ teilt Josef Kremer die Motivation der Dinslakener Stadtwerke zum Sponsoring mit.

Pendelverkehr für Läufer

Eine Neuerung gibt es im Jahr 2019. Es wird ein Bus-Pendelverkehr vom Parkplatz der Trabrennbahn bis zum Start- Zielbereich am Kreisverkehr im Bereich der Tiefgarage eingerichtet. „Die Aktiven sollen dort parken und werden dann schnellstens zum Start und zurück gebracht. Das entschärft die Parkplatzsituation gewaltig.“ weiß Manfred Feldkamp.
Für ungeübte Läufer/innen gibt es ab dem 18. Januar 2019 eine Vorbereitung. Unter der Leitung von Friederike Setzepfandt können sie sich auf die 5 km-Strecke vorbereiten. Jeweils mittwochs und freitags um 17 Uhr und sonntags um 8.45 Uhr trifft man sich am Parkplatz „Am Wohnungswald“ an der Voerder Straße.
Der Lauf startet am 31. März 2019. Die ersten Läufe beginnen um 10 Uhr, die Hauptläufe über 10 km um 12.30 und 13.30 Uhr.
Ab sofort können sich Interessierte unter „marathon-dinslaken.de“ anmelden und weitere Infos anfordern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen