DBV-Ranglistenturnier der U13´er

Malik Bourakkadi und Nils Dubrau

Eine stolze Anzahl von sechs hoffnungsvollen Badminton-Nachwuchstalenten vom Bundesligisten 1. BV Mülheim ging beim 2. deutschen Ranglistenturnier der Altersklasse U13 an den Start. Im hessischen Maintal, unweit von Frankfurt/Main gelegen, duellierten sich die jeweils 16 bundesweit besten Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2002 und jünger in den Einzel- und Doppeldisziplinen. Alle sechs Mülheimer Kinder trainieren neben ihrem Verein auch im Landesstützpunkt für Badminton und wurden dort auf die anspruchsvollen Spiele vorbereitet. Ein respektabler dritter Platz und ein weiterer toller Platz 4 war am Ende der Lohn für die Fahrt nach Maintal.

Die an Setzplatz 3 im Jungendoppel gestarteten Malik Bourakkadi und Nils Dubrau bestätigten die in sie gesetzten Erwartungen. Mit zwei souveränen Zweisatzsiegen bezwangen sie die Konkurrenten und erreichten so ungefährdet das Halbfinale. Dort waren die beiden Mülheimer dann jedoch auf verlorenem Posten. „Es zeigte sich, dass beide noch ein Jahr jünger sind, als die anderen Toppaarungen“, so Stützpunkttrainer Dirk Nötzel. Unbeeindruckt von der deutlichen Halbfinalniederlage besannen sich Bourakkadi und Dubrau im Spiel um Platz 3 auf ihre Stärken und sicherten sich den Bronzerang.

Fast ähnlich erfolgreich war Nils Dubrau in der Einzelkonkurrenz. Gleich im ersten Spiel musste er sich mit dem an Position 2 gesetzten Spieler auseinandersetzen. Nachdem beide einen Satz gewannen, entwickelte sich im letzten Durchgang ein hochdramatisches Spiel. Alfred Hitchcock hätte nicht besser Regie führen können. Mit 30-29, dem knappsten aller Resultate, zog Nils Dubrau in das Viertelfinale ein, dass er deutlich für sich entschied. Im Halbfinale und im Spiel um Platz 3 musste sich der BVM´ler am Ende geschlagen geben und belegte somit den undankbaren vierten Platz. „Nils hat bis zum letzten Ballwechsel konzentriert und mit Herz gespielt. Er spielt auf Augenhöhe mit den besten Spielern Deutschlands und das als junger Jahrgang“, so U13-Bundestrainer Dirk Nötzel.

Allein die Teilnahme an einem so hochklassigen Wettbewerb ist für Emily Folgmann, Annika Weis, Jarne Schlevoigt und Karl Sufryd, die weiteren Teilnehmer des 1. BV Mülheim, als Erfolg zu werten. Im kommenden Jahr gehören sie zu den älteren Jahrgängen und können dann auf die gewonnen Erfahrungen zurückgreifen.

Erneut zeigte sich, dass der 1. BV Mülheim in der Altersklasse U13 sehr gut aufgestellt ist und vor allem in der Breite den besten Vereinen Deutschlands Paroli bieten kann.

Autor:

Kai Kulschewski aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.