Endlich! Der erste Zähler ist verbucht - 1. BV Mülheim mit Remis gegen Hamburg

Blieben gegen den VfL 93 Hamburg ungeschlagen: Johanna Goliszewski und Yonata Surayatama Dasuki vom 1. BV Mülheim / Foto: (c) W. Brodowski
2Bilder
  • Blieben gegen den VfL 93 Hamburg ungeschlagen: Johanna Goliszewski und Yonata Surayatama Dasuki vom 1. BV Mülheim / Foto: (c) W. Brodowski
  • hochgeladen von Wim Kölsch
Wo: RWE-Sporthalle, An den Sportstätten 6, 45468 Mülheim an der Ruhr auf Karte anzeigen

Mit dem 3:3-Unentschieden im Heimspiel gegen den Tabellensechsten VfL 93 Hamburg erspielte sich Aufsteiger 1. BV Mülheim den erhofften ersten Punktgewinn und reichte damit auch gleichzeitig die rote Laterne an die SG Anspach weiter.

Erstmals kam BVM-Neuverstärkung Yonatan Surayatama Dasuki im Dress der Ruhrstädter zum Einsatz und konnte auf Anhieb begeistern. Im Doppel mit Dharma Gunawi und im Mixed an der Seite von Johanna Goliszewski verbuchte er zwei Siege; der dritte Zähler gelang Goliszewski im Einzel. Verzichten musste der 1. BV Mülheim auf den Engländer Marcus Ellis. Jeanine Cicognini weilte noch in Südamerika; sie hätte aber auch nicht gleichzeitig mit dem Indonesier Dasuki aufgeboten werden können, da die Schweizerin keine EU-Spielerin ist und der Einsatz von Nicht-EU-Aktiven auf eine/einen Spieler/in begrenzt ist.

Dafür kamen Katharina Altenbeck aus der zweiten Mannschaft und Sonja Mai vom Landesligateam zu ihrer Bundesligapremiere. Erwartungsgemäß blieben sie im Damendoppel gegen die deutschen Nachwuchshoffnungen Isabel Herttrich/Inken Wienefeld bei ihrer 12:21 und 3:21-Niederlage absolut ohne Chance. Zuvor hatten Gunawi/Dasuki den Gastgeber mit einem 22:20 und 21:17-Sieg über Jacco Arends/Till Zander in Front gebracht.

Mit einem 21:15 und 21:5-Erfolg über Inken Wienefeld, die allerdings beim Stand von 5:11 im zweiten Satz mit Kniebeschwerden aufgeben musste, sorgte Johanna Goliszewski für die erneute Führung. Alexander Roovers verlor sein Einzel gegen Sebastian Rduch mit 17:21 und 14:21. Im zweiten Durchgang lag er lange Zeit klar vorne, dann aber zog der Hamburger mit einer unglaublichen Punkteserie noch am Mülheimer vorbei.

Leider gelang es auch Mannschaftskamerad Gunawi nicht, nach 16:21-Verlust des ersten Satzes die Verlängerung zu erzwingen. Trotz eines 20:16-Vorsprungs gab er den zweiten Satz zum Entsetzen der 100 Zuschauer noch aus der Hand. Sein Kontrahent Sebastian Schöttler machte sechs Punkte in Folge zum 20:22-Endstand.

Dafür ließen Dasuki/Goliszewski im Mixed nichts anbrennen. Sie bezwangen Jacco Arends/Isabel Herttrich relativ ungefährdet mit 21:18 und 21:13.

Am nächsten Sonntag (02.10.) kommt es dann um 14 Uhr in der Sporthalle der Adolf-Reichwein-Schule zum Aufeinandertreffen der beiden Liganeulinge SG Anspach und 1. BV Mülheim. Der Auswärtssieg dort und ein weiterer Punktgewinn zwei Tage später (04.10/19 Uhr) in der RWE-Sporthalle gegen den TV Refrath sind fest eingeplant.

1. BV Mülheim – VfL 93 Hamburg 3 : 3

HD: Dharma Gunawi/Yonatan Surayatama Dasuki – Jacco Arends/Till Zander 22:20, 21:17
DD: Katharina Altenbeck/Sonja Mai – Isabel Herttrich/Inken Wienefeld 12:21, 3:21
1. HE: Alexander Roovers – Sebastian Rduch 17:21, 14:21
DE: Johanna Goliszewski – Inken Wienefeld 21:15, 21: 5
MX: Yonatan Surayatama Dasuki/Johanna Goliszewski – Jacco Arends/Isabel Herttrich 21:18, 21:13
2. HE: Dharma Gunawi – Sebastian Schöttler 16:21, 20:22

Blieben gegen den VfL 93 Hamburg ungeschlagen: Johanna Goliszewski und Yonata Surayatama Dasuki vom 1. BV Mülheim / Foto: (c) W. Brodowski
Das Ersatzdoppel Sonja Mai/Katharina Altenbeck (1. BVM) war erwartungsgemäß chancenlos / Foto: (c) W. Brodowski

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen