SV Heißen verlängert mit Trainer Arnd Popiecz
Frauen-Niederrheinligist verlängert den Trainervertrag frühzeitig.

Trainer Arnd Popiecz und Sportlicher-Leiter Frauenfußball Bernd Ostermann , werden ihren erfolgreichen Weg auch in der Zukunft gehen.
  • Trainer Arnd Popiecz und Sportlicher-Leiter Frauenfußball Bernd Ostermann , werden ihren erfolgreichen Weg auch in der Zukunft gehen.
  • Foto: Marc Pastoors
  • hochgeladen von Bernd Ostermann


Die Frauen des Fussball-Niederrheinligisten SV Heißen gehen mit Trainer Arnd Popiecz mindestens in eine weitere Spielzeit.

Nach Rückkehr des Coaches herrschte im Heißener Lager eine neue Aufbruchstimmung. Der Kader wurde nachhaltig verstärkt und die Mannschaft tritt sichtbar stärker und im ganzen positiver auf, als in der letzten Spielzeit.
Grund genug für den sportlichen Leiter, Bernd Ostermann, den Kontrakt frühzeitig zu verlängern:
"Arnd hat nach seinem Wiedereinstieg einen großen Anteil daran, das wir einen sehr guten Kader haben und wieder die Erfolgsspur eingeschlagen haben. Wir kennen uns natürlich auch gut aus der Zeit des TB Heißen und wussten, wen wir wieder ins Boot holen.
Wir wollen weiter nach vorne - Arnd hat gezeigt, dass er der Trainer ist, der dem SV Heißen zuletzt gefehlt hat.
Somit war es die logische Konsequenz, jetzt zu verlängern, um die Zukunft weiter erfolgreich zu gestalten.“
Die Heißener Elf befindet sich in einer qualitativ stark besetzten und sehr ausgeglichenen Niederrheinliga auf einem guten 6. Tabellenplatz, mit dem Blick nach vorne.
Ganz aktuell sorgten sie für Furore, in dem sie nicht nur Hallenstadt- und Hallenkreismeister 2019 wurden, sondern auch erstmals in der Vereinsgeschichte den Hallen-Niederrheinpokal nach Mülheim holten.
Trainer Arnd Popiecz zur Vertragsverlängerung:
"Ich danke dem Klub für das weitere Vertrauen und empfinde dies sehr wertschätzend. Aus meiner Sicht passt es auch einfach, sodass ich, wie schon bei meiner Rückkehr nach Heißen, nicht lange überlegen musste. Ich habe es hier nicht nur mit guten Fussballerinnen zu tun, sondern auch mit wirklich feinen Menschen - ohne Übertreibung ist es schon auch eine Herzensangelegenheit.
Ich freue mich, weiter mit diesem Team aktiv arbeiten zu dürfen und eine Weiterentwicklung vorantreiben zu können."
Am kommenden Sonntag testet der SV Heißen für die anstehende Rückrunde bei Landesligaspitzenreiter SSVg. Velbert (Anstoß 15:00 Uhr, Sportplatz am Berg, Poststrasse, 42549 Velbert)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen