Harun und Morad begeistern die Schweiz!

Harun Aktas-Beier, Abi Guettari, Morad Möllenbeck
5Bilder
  • Harun Aktas-Beier, Abi Guettari, Morad Möllenbeck
  • hochgeladen von Frank Nierhaus

Am Samstag, dem 04. November 2017, folgte der BC Mülheim-Dümpten e.V. der Einladung zu einer internationalen Veranstaltung nach Bern in die Schweiz.

Hier starteten mit Harun Aktas-Beier und Morad Möllenbeck zwei Dümptener und sie trafen auf die Schweizer Spitze in ihren Gewichtsklassen.

Wer die Beiden kennt, weiß, dass sie immer für spektakuläre Kämpfe und "Feuerwerke" im Ring gut sind und somit sahen auch die Schweizer in diesen beiden Kämpfen die beste Werbung für das olympische Amateurboxen.

Als erster Dümptener stieg auf dieser Veranstaltung Morad Möllenbeck in den Ring und traf, im Leichtgewicht (bis 60 kg) auf den Schweizer Meister Julien Baillifard.

Der Schweizer erwies sich einmal mehr als Angriffsboxer mit Kämpferherz und marschierte alle drei Runden konsequent nach vorne. Morad war wie gewohnt auf schnellen Beinen unterwegs, spielte seine starke Technik aus. Er etablierte seinen Jab und mit klugen Meidbewegungen und Konter punktete er sich stetig auf den Zetteln der Ringrichter nach vorne.

Die Zuschauer sahen ein großes Tempo über drei Runden, einen nie aufsteckenden Schweizer, einen starken Morad und alleine dieser Kampf war schon der Eintritte wert.

Nach drei Runden stand fest: Sieger nach Punkten: Morad Möllenbeck!

Im letzten Kampf dieser Veranstaltung stand dann Harun Aktas-Beier im Halbweltergewicht (bis 64 kg) dem Schweizer Meister und Lokalmatador Gabriel Santana Barreto gegenüber.

Und das Publikum wurde in diesem Kampf ebenfalls buchstäblich von den Sitzen gerissen und die Stimmung schien in der Halle zu kochen.

Zwei furchtlose Boxer fighteten spektakulär drei Runden lang. Beide pflegten in diesem Kampf eine "flotte Gangart", wobei der Sieger am Ende auch hätte anders heißen können.

Der Schweizer suchte permanent den Nahkampf und befand sich stetig im Angriffsmodus.

Technisch führte Harun die "saubere Klinge" und konterte die Angriffe seine Kontrahenten durch hervorragende Körper-Kopfhaken. Jede Aktionen wurde stetig erwiedert und die Zuschauer kamen kaum zum atmen, so spannend entwickelte sich der Kampf.

Keiner wollte aufstecken und beide hielten das Tempo wahnsinnig hoch und zeigten starke Aktionen, die immer wieder mit großem Applaus quittiert wurden.

Nach drei Runden entschied sich dann das Schweizer Kampfgericht knapp für den Schweitzer.

Dies war dem fachkundigem Publikum egal, denn es verabschiedete beide Athleten mit Standing Ovation aus dem Ring.

Es war eine starke Leistung des Dümpteners, der nach dem Gewinn der Deutschen Hochschulmeisterschaften in diesem Jahr zunächst aus Studiengründen eine Trainings- und Wettkampfpause einlegen musste.

Insgesamt hinterließ der BC Mülheim-Dümpten e.V. erneute eine gute Visitenkarte in der Schweiz.

Autor:

Frank Nierhaus aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen