Final Four in Krefeld Deutscher Hockeymeister wird gekürt
Krefeld – Wir kommen wieder

Timm Herzbruch ist der Toptorjäger der Hockey-Bundesliga. Er erzielte 29 Tore in dieser Saison.
2Bilder
  • Timm Herzbruch ist der Toptorjäger der Hockey-Bundesliga. Er erzielte 29 Tore in dieser Saison.
  • hochgeladen von Heinz Haas

Die Feldhockey-Saison 2018/19 ist zu Ende. Während die Damen am letzten Spieltag noch ein 2:2 in München erreichten und damit zum Abschluss der Runde mit 28 Punkten den hervorragenden 6. Platz erreichten, müssen die Herren nochmals ran.
Nach der Pflicht folgt jetzt die Kür. Nach einem 5:2-Sieg in Krefeld behaupteten sie die Tabellenspitze. Nun fahren sie am nächsten Wochenende (18. und 19. Mai) wieder nach Krefeld. Der Crefelder HTC ist wieder Ausrichter der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Die Uhlen reisen als Tabellenerster und als Titelverteidiger nach Krefeld.
Dazu Co-Trainer Johannes Schmitz: „Wir haben mit dem Sieg heute in Krefeld nicht nur auf Platz 1 die Saison beendet, sondern auch einen neuen Punkterekord aufgestellt. Wir sind sehr stolz auf die Mannschaft und das, was sie in der gesamten Rückrunde geleistet hat. Jedes Spiel in 2019 wurde gewonnen, das ist eine starke und beeindruckende Serie.“
Mit 53 Punkten und einem Torverhältnis von 95:40 haben die Uhlen nach dem 5:2-Sieg in Krefeld die Tabelle abgeschlossen. Einfach sensationell! In Krefeld waren Laurens Halfmann zum 1:0 und 2:0 erfolgreich. So blieb es bis zur Pause. Nach dem Krefelder Ausgleich schossen Timm Herzbruch, Niklas Bosserhoff und Lukas Windfeder die Uhlen zum Sieg.

EHL-Teilnahme ist sicher

Coach Omar Schlingemann meinte nach dem Schlusspfiff: „Nach dem 2:2 geben wir wieder mehr Gas und gewinnen am Ende verdient. Außerdem bin ich natürlich glücklich über den Punkterekord und die EHL-Teilnahme.“
Die Favoritenbürde bei der Endrunde liegt also bei den Uhlen. Dazu nochmals Johannes Schmitz: „Wir freuen uns schon alle auf die Endrunde nächstes Wochenende. Das wird ein weiteres Highlight für die Jungs. Ob wir nun als Favorit oder nicht ins Rennen gehen, ist mir nicht all zu wichtig. Wir wissen, die Karten werden komplett neu gemischt und wir können uns für die lange Siegesserie nichts kaufen. Allerdings wissen wir auch, wie gut wir drauf sind. Dass mit Jan Schiffer, Benedikt Fürk und Ferdinand Weinke drei weitere Leistungsträger höchstwahrscheinlich wieder mitwirken können macht uns noch stärker. Es werden zwei enge Spiele wo die Tagesform eine große Rolle spielen wird. Wir werden alles dafür tun, den Titel zu verteidigen und den Pokal erneut zum Uhlenhorst zu holen!“
Spielplan in Krefeld: Samstag 18.Mai 15.30 Uhr 1. Halbfinale; 18 Uhr 2. Halbfinale.
Sonntag 19. Mai 15 Uhr Finale (alle Spiele der Herren)
Bei den Damen waren in München Mia Kähler zur Führung und Maren Kiefer zum 2:2-Endstand erfolgreich.

Timm Herzbruch ist der Toptorjäger der Hockey-Bundesliga. Er erzielte 29 Tore in dieser Saison.
Rechtzeitig zum Finale ist Benedikt Fürk wieder fit geworden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen