Marco siegt in Marburg!

Das Team in Marburg: Abi Guettari, Jason Lindner, Volker Rehorst, Chris Marco Eloundou, davor Murat Simsek.
24Bilder
  • Das Team in Marburg: Abi Guettari, Jason Lindner, Volker Rehorst, Chris Marco Eloundou, davor Murat Simsek.
  • hochgeladen von Frank Nierhaus

Am Samstag, dem 13.07.2019, war für den BC Mülheim-Dümpten e.V. das hessische Marburg angesagt, denn dort nahmen sie an einer Boxveranstaltung des BC Marburg teil, welche im Rahmen des Stadtfest „3 Tage Marburg“ eingebettet war.

Das Marburger Boxturnier sollte eigentlich in der Nachbarschaft des Stadtfestgeschehens am Lahnufer im Schulgelände der Sophie-von-Brabant-Schule stattfinden. Doch die vorgesehenen Räumlichkeiten waren nicht kompatibel mit den Maßen des Marburger Freiluft-Boxrings. Daher wurden die Kämpfe mit Beteiligung vieler Athleten aus den benachbarten Bundesländern und der Schweiz kurzfristig ins Marburger Boxzentrum in die Friedrich-Ebert-Str. verlegt, was der Qualität der 15 Wertungskämpfe jedoch keinen Abbruch tat.

Seitens der Dümptener sollten am diesem Tag Jason Lindner, Murat Simsek und Chris Marco Eloundou in den Ring steigen, jedoch gab es die erste Überraschung an der Waage, denn der Kontrahent von Jason brachte Untergewicht, blieb weit unter dem Gewichtslimit, so dass hier ein Wettkampf nicht möglich war.

Bei dem vorgesehenen Gegner von Murat Simsek stimmte der Wettkampfpass nicht, hier fehlte ein Stempel, so dass es auch hier keinen direkten Vergleich geben konnte, aber man einigte sich auf ein Wettkampfsparring.

Hier machte Murat seine Sache gut und zeigte in den drei angesetzten Runden eine kontrollierte Leistung und ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass er einen offiziellen Kampfgegen diesen Gegner deutlich gewonnen hätte.

Letztendlich war es Chris Marco Eloundou, der an diesem Tag als Einziger zu einem Wettkampf in den Ring stieg. Für ihn war es die letzte Bewährungsprobe für den anstehenden Deutschen Meisterschaften, welche vom 30.07.2019 bis 04.08.2019 in Berlin stattfinden.

Sein Gegner war der wettkampferfahrene Hesse Petar Petrovic von der TuRa Niederhöchstadt und damit dieser Kampf überhaupt zu Stande kommen konnte, musste der Junge Athlet Gewicht machen, denn er fand im Halbweltergewicht statt und nicht in Marcos angestammten Weltergewicht.

Für die anwesenden Zuschauer war es eine gute Entscheidung, sahen sie doch wirklich einen guten dynamischen Kampf.

Marco war gewohnt sehr beweglich und auf schnellen Beinen unterwegs und konnte durch Konter aus klugen Meidbwegungen heraus gefallen.

Beide Athleten hielten das Tempo über die gesamte Distanz hoch und suchten die Halbdistanz, gönnten sich kaum Pausen.

Letztendlich boxte Marco, in einem guten Kampf beider Athleten, seinen Kontrahenten klassisch aus, ließ wenig Treffer zu und konnte sehenswerte Treffer über seine Geraden der Führungs- und der Schlaghand setzen.

Das sahen die Punkrichter auch so: Sieger nach Punkten: Chris Marco Eloundou!

Autor:

Frank Nierhaus aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.