Fußball-Landesliga
Mintarder rüsten sich für die Zukunft

Wollen Blau-Weiß Mintard in der Landesliga fest etablieren (v.l.): Fabio Audio, Roland Henrichs und Marco Guglielmi.
  • Wollen Blau-Weiß Mintard in der Landesliga fest etablieren (v.l.): Fabio Audio, Roland Henrichs und Marco Guglielmi.
  • hochgeladen von Marcus Lemke

Von RuhrText

Die Fußbälle liegen seit Wochen in den Materialschränken. Auch für die Spieler der DJK Blau-Weiß Mintard steht in den Sternen, wann und in welcher Form das Training wieder aufgenommen werden kann. Tatenlosigkeit in den Ruhrauen? Ganz im Gegenteil. Die Verantwortlichen des Landesligaklubs nutzen die Zeit, um mit ihren eigenen und mit externen Spielern Vertragsgespräche zu führen sowie wichtige, personelle Entscheidungen im Hinblick auf den Gesamtverein zu treffen. Schließlich wird es auch eine Zeit nach der Corona-Krise geben.

Marco Guglielmi hat in seiner Zeit als Trainer des Landesligateams von 2013 bis 2016 sowie seit 2018 ausgezeichnete Arbeit geleistet. Der nun 44-Jährige feierte bereits in seiner ersten Saison als Mintarder Coach den Aufstieg von der Kreisliga A in die Bezirksliga. Nach seiner zweijährigen Zeit beim ESC Rellinghausen führte Guglielmi die Blau-Weißen im vergangenen Jahr in die Landesliga. Und dennoch ist ein Trainerwechsel geplant. Guglielmi soll an der Seite von Roland Henrichs die sportliche Leitung übernehmen. Co-Trainer Fabio Audia rückt zum Chefcoach auf. Sein Assistent wird Tim Meyer, Trainer des Reserveteams vom VfB Speldorf.

Guglielmi erklärt: „Fußballerisch läuft es bei uns gut. Wir haben uns im Mittelfeld der Landesligatabelle festgesetzt, die Mannschaft hat sich während der laufenden Saison weiterentwickelt. Das sind gute Grundlagen, um diesen Wechsel überhaupt vollziehen zu können. Wir haben festgestellt, dass wir uns außerhalb des Platzes personell breiter aufstellen müssen. Ich denke, dass ich dem Verein als sportlicher Leiter noch mehr helfen kann als in meiner bisherigen Funktion als Trainer.“

Roland Henrichs, der noch alleiniger Sportmanager des Vereins ist, freut sich bereits über die baldige Unterstützung: „In der Landesliga gibt es viel mehr zu regeln, als noch in der Kreis- oder Bezirksliga.“

Eine Herzensangelegenheit

Blau-Weiß Mintard ist für Marco Guglielmi zu einer Herzensangelegenheit geworden. „Ich habe hier bereits tolle Zeiten erlebt, zwei Aufstiege gefeiert. Zwischendurch war ich weg. Es sagt ja schon einiges aus, dass ich den Weg zurückgefunden habe. Natürlich spielt der Erfolg eine große Rolle, um sich wohlzufühlen. Aber hier ist es auch das Familiäre, das Zusammengehörigkeitsgefühl. Das macht den Verein aus. Die Spieler zeigen auf dem Platz eine Top-Einstellung und genießen zugleich das Vereinsleben. Das ist in der Landesliga selten. Wir können uns alle gut leiden“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Fabio Audia, ehemaliger Torhüter von Rot-Weiß Mülheim und seit dem vergangenen Jahr Assistent von Guglielmi, ist erst 24 Jahre alt. Bislang hat er Jugendteams der SG Essen-Schönebeck und von Rot-Weiss Essen trainiert. Blau-Weiß Mintard wird seine erste Station als Chefcoach im Seniorenbereich sein. „Fabio ist ein absoluter Fachmann. Er kennt die Mannschaft, die Spieler kennen ihn. Einen Trainer von außerhalb hätten wir nicht geholt. Es ist uns wichtig, dass der Coach gut mit dem Team klarkommt“, so Guglielmi. Audia ist von der Idee, vom Assistenten zum Chefcoach eines Landesligisten aufzusteigen, begeistert: „Im Januar hat Marco mich gefragt, ob ich mir das so vorstellen könnte. Die Entscheidung ist dann sehr schnell gefallen. Ich musste nicht lange darüber nachdenken.“ Mit seinem künftigen „Co“ Tim Meyer verbindet ihn eine jahrelange Freundschaft. Insbesondere auf diese Zusammenarbeit freut sich Audia bereits jetzt.

Training nur online

Bis dahin wird es aber noch dauern. Derzeit leitet Marco Guglielmi die Trainingseinheiten für das erste Mintarder Team. Aber natürlich nicht auf dem grünen Rasen, sondern vielmehr online. Seine Spieler absolvieren zwei Mal in der Woche ein individuelles Lauftraining. Per App kann der Coach seine Schützlinge kontrollieren. Dienstags von 19 bis 20 Uhr steht ein Onlinetraining auf dem Programm: Stabilisations- und Kraftübungen sowie Techniktraining mit dem Ball auf engstem Raum. Guglielmi lachend: „Auch wenn der eine oder andere schon mal Ärger mit seinen Nachbarn bekommen hat, machen auch beim Onlinetraining alle gern mit.“

Der Noch-Coach wünscht sich einen vernünftigen Abschluss seiner Zeit als Trainer von Blau-Weiß Mintard. Falls die Saison doch noch zu Ende gespielt werden würde, wird er weiterhin Cheftrainer sein. Ab der kommenden Spielzeit steht dann Fabio Audia an der Seitenlinie in der Verantwortung. Guglielmi zieht dann zusammen mit Roland Henrichs die Fäden in der sportlichen Leitung. Die Mintarder, die das ranghöchste Männerteam in Mülheim stellen, basteln an ihrer Zukunft. Schließlich sollen noch gemeinsam viele Erfolge gefeiert werden.

Die Verantwortlichen von Blau-Weiß Mintard haben schon mit fast allen Spielern des Landesligateams Vertragsgespräche geführt. Das Zwischenfazit: Voraussichtlich werden fast alle Akteure weiterhin das blau-weiße Trikot tragen. Lediglich Pierre Hirtz wird sportlich kürzertreten müssen und nicht mehr zur Verfügung stehen. Zudem werden einige Neuzugänge nach Mintard wechseln.

Die Öffentlichkeitsarbeit möchte der Verein Blau-Weiß Mintard verbessern, um auch im Hinblick auf eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit — so Trainer Marco Guglielmi — „noch mehr wahrgenommen zu werden“. Frank Wälscher hat die Aufgabe des Pressesprechers übernommen.

Autor:

Marcus Lemke aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen