Niederrheinmeisterschaft im Futsal
Mintarder U17-Juniorinnen scheitern unglücklich im Viertelfinale

Einen Tag nach dem Pokalspiel gegen Wuppertal stand die FVN – Meisterschaft im Futsal auf dem Programmzettel der Mintarder Mädchen. Gespielt wurde in 4 Gruppe mit je 4 Mannschaften, die am Sonntag Morgen gelost wurden. Mintard ging in der Vorrunde sämtliche „Hochkaräter“ aus der regional- und Niederrheinliga aus dem Weg. Mit dem FSV Hilden, BW Fuhlenbrock und 1.FC Monheim bekam das Team drei Gegner zugelost, die zu schlagen waren. Mit der richtigen Einstellung ging das Team direkt in das erste Spiel und lies dem Gegner aus Hilden keine Chance. Die Anzeigentafel zeigte ein 5:0 nach 15 Minuten. Im zweitem Spiel gegen BW Fuhlenbrock machte Mintard zwar wie erwartet das Spiel, war aber in vielen Dingen zu nachlässig. So dauerte es 10 Minuten bis zum Mintarder Führungstreffer gegen das Team aus Bottrop. Mit 2:0 wurde dieses Spiel gewonnen. Im letztem Gruppenspiel zauberten die Mintarder Mädchen und schossen mit einem 6:0 – Erfolg den 1.FC Monheim förmlich vom Parkett.
Als souveräner Gruppensieger ist das Team in das Viertelfinale eingezogen. Hier wartete kein Geringerer als der SV Bedburg-Hau, der in der Regionalliga beheimatet ist. Es entwickelte sich ein sensationell gutes Spiel, das auch die Zuschauer der anderen Teams begeisterte. Die Mintarder Führung konnte Bedburg-Hau ausgleichen und es wurde ein offener Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten. 48 Sekunden vor der Schlusssirene war der Fußballgott nicht auf Mintarder Seite und Bedburg-Hau erzielte den umjubelten Treffer zum 2:1, der den Halbfinaleinzug bedeutete.
Sieger des Turniers wurde der MSV Duisburg, der im Finale gegen Bedburg-Hau 1:0 gewonnen hat

„Auch wenn es sich blöd anhört, war die Auslosung nicht gut für uns. Nachdem das Team drei leichte Spiele hatte, war es ungünstig direkt gegen einen Topgegner zu spielen. Die Mädels haben klasse gespielt und am Ende fehlten Nuancen zum weiterkommen.“

Mintard:
Tor: Frieda Grafe, Sarah Huckels
Feld: Daphne Sanden, Riona Liß (1 Tor), Alexandra Schütz, Annika Brodin, Melissa Greding (2), Ikram Buick (4), Jule Hupe (2), Josephine Ojih (4) und Alina Jasny (2)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen