Mülheimer Hallenfußballsaison wirft Schatten voraus

Peter Hein vom Verband Mülheimer Fußballvereine (li.) und Hans-Günter Bruns losten die Gruppen für die 45. Stadtmeisterschaft aus.
  • Peter Hein vom Verband Mülheimer Fußballvereine (li.) und Hans-Günter Bruns losten die Gruppen für die 45. Stadtmeisterschaft aus.
  • Foto: RuhrText
  • hochgeladen von Marcel Dronia

Rund um den Jahreswechsel steht in Mülheim seit Jahren der Hallenfußball ganz hoch im Kurs. Zunächst ermitteln die hiesigen Klubs den Stadtmeister, dann kämpfen die Bundesliga-Profis von einst um den Titel beim beliebten NRW-Traditionsmasters. Genauso sieht der Fahrplan auch in der Saison 2017/2018 aus.

Vier Daten sollten sich Mülheimer Fußballfans in den Kalender eintragen. Am 29. und 30. Dezember werden die insgesamt drei Vorrunden der Stadtmeisterschaft ausgetragen. Deren Finalrunde mit den besten acht Teams steigt am 6. Januar. Tags darauf findet das Traditionsmasters statt - jeweils in der Innogy-Sporthalle.

Bei der Präsentation der Gruppen für das "Oldie"-Event sowie der Auslosung für die Stadt-Titelkämpfe gingen die Organisatoren diesmal neue Wege. Die Veranstaltung fand nicht mehr im Haus der Sparkasse Mülheim, sondern in der König-Pilsener-Lounge der Innogy-Sporthalle statt und wurde live über Facebook übertragen. Punkt 18.30 Uhr ging Moderator Ralf Bosse auf Sendung.

Als Losfee fungierte Hans-Günter Bruns. Der in Mülheim geborene ehemalige Bundesligaprofi ist am vergangenen Mittwoch 63 Jahre alt geworden und zeigte sich gut erholt von seinem im letzten Jahr erlittenen Herzinfarkt. "Ich habe 20 Kilo abgenommen", sagte Bruns. Eine Rückkehr auf die Trainerbank schloss "Bruno", der zuletzt beim Landesligisten Arminia Klosterhardt gearbeitet hat, nicht aus. "Wenn man so lange mit dem Fußball verbunden ist wie ich, dann kribbelt es irgendwann wieder", so Bruns. Auch deshalb übernimmt der 63-Jährige das Amt des Trainers der Mülheim Allstars beim NRW-Traditionsmasters. Er erlebt das Turnier zum ersten Mal. "Das war sonst immer die Zeit, zu der man als Trainer in den Urlaub gefahren ist". Nach dem zweiten Platz im Vorjahr liegt die Latte für Bruns ziemlich hoch. "Ein Podestplatz ist bestimmt drin", so der gebürtige Mülheimer.

Seine Mannschaft bekommt es mit dem Titelverteidiger 1. FC Nürnberg, der SG Wattenscheid 09 und Schalke 04 zu tun. In der Gruppe B duellieren sich die Rot-Weißen aus Essen und Oberhausen mit dem MSV Duisburg und dem VfL Bochum.

Einen Tag vorher wird die Endrunde der 45. Mülheimer Stadtmeisterschaft ausgetragen. Titelverteidiger ist der VfB Speldorf, der es in der Vorrunde mit dem Kreisliga-A-Spitzenreiter Mülheimer FC 97 den ebenfalls in der A-Liga aktiven SV Heißen und TSV Heimaterde sowie dem C-Ligisten TSV Broich 85/09 zu tun bekommt. In der Gruppe B trifft Vorjahresfinalist MSV 07 (Bezirksliga) auf den C-Ligisten Dümptener TV, den B-Ligisten Union 09, den erstmals unter eigener Flagge starteten C-Kreisligisten Fatihspor und den Bezirksligisten 1. FC Mülheim. Am ausgeglichensten besetzt ist die Gruppe C mit dem Bezirksligisten und Vorjahresdritten Blau-Weiß Mintard, den drei A-Ligisten TuSpo Saarn, SV Raadt und SC Croatia sowie dem Bezirksligisten SV Rot-Weiß.

Die Gruppe A wird am 29. Dezember ab 18 Uhr, die Gruppen B und C am 30. Dezember ab 14 Uhr ausgetragen. Die ersten beiden jeder Gruppe sowie die beiden besten Dritten erreichen die Endrunde am 6. Januar (ab 14 Uhr). Peter Hein, Vorsitzender des Verbandes Mülheimer Fußballvereine, hofft dass die Zahl von 3500 Zuschauern an den drei Tagen getoppt werden kann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen