Das letzte Mal auf Asche
Nachbarschaftsfest zum Abschied vom Ascheplatz Von-der-Tann-Straße

Der MSB veranstaltet ein großes Fest Styrum feiert den neuen „Sportpark Styrum“ und lädt dazu auf den Sportplatz Von-der-Tann-Straße ein. „Ein letztes Mal auf Asche“ ist das Motto unter dem der Mülheimer SportService und Partner auf dem Platz den Start der Bauarbeiten zum Sportpark feiern wollen. Das Nachbarschaftsfest findet am Mittwoch, 10. Juli, zwischen 16 und 20 Uhr auf dem Ascheplatz Von-der-Tann Straße statt.

Gegen 18 Uhr erfolgt der erste Spatenstich zur großen Freilufthalle. Dort gibt es Vorführungen der Schulen, Musik, Erklärungstouren über das Gelände mit dem Planerteam DTP, den Kletterturm des MSS, eine Torwand und einiges mehr. Wer möchte, kann sich ein letztes Fläschchen Asche mit nach Hause nehmen.

Die Sportanlage Von-der-Tann-Straße wird ab diesem Sommer zu einer multifunktionalen Sport-, Spiel- und Bewegungsfläche für Kinder, Jugendliche und Erwachsene – zum Sportpark Styrum - umgebaut.

Zunächst wird die Freilufthalle, das Herz des Sportparks, mit kleinen sportlichen Flächen drumherum gebaut. Die Freilufthalle soll noch in diesem Jahr fertig gestellt werden und schon während der Bauphase des Gesamtparks nutzbar sein. In einem zweiten Schritt wird dann der große Sportpark über zwei Jahre gebaut. Der Sportpark wird vielen Sportarten wie Leichtathletik, Beachvolleyball, Fußball, Fitness, Parkour oder auch Boule ein neues Zuhause geben.

Im Rahmen des Perspektivkonzeptes Fußball sollte 2011 noch der Tennenplatz Von-der-Tann-Straße aufgegeben und das Grundstück veräußert werden. Aufgrund des großen Widerstandes im Stadtteil, der die sportliche Nutzung des Platzes für die Styrumer nicht verlieren wollte, wurde der Bestand gesichert. In einem vom Mülheimer SportService initiierten Beteiligungsprozess wurde mit den Partnern aus der Feldmann-Stiftung, vom Bildungsnetzwerk Styrum, der Willy-Brandt-Schule, der Kita Karlchen, dem Styrumer TV, der Gemeinschaftsgrundschule Styrum, dem Planungsbüro DTP und dem Mülheimer Sportbund die Idee einer multifunktionalen Sport-, Spiel- und Bewegungsfläche entwickelt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen