Am Ostermontag wird Müll statt der Eier gesammelt
Plogging - ein säubernder Sport

Am 22. April ist nicht nur Ostermontag, sondern auch weltweiter "Earth Day". An diesem Tag der Erde soll nun auch erstmals in Mülheim laufend sauber gemacht werden. Dazu dient eine neue Sportart, die aus Schweden nun in ganz Europa Fuß fasst: Plogging. Foto: privat
  • Am 22. April ist nicht nur Ostermontag, sondern auch weltweiter "Earth Day". An diesem Tag der Erde soll nun auch erstmals in Mülheim laufend sauber gemacht werden. Dazu dient eine neue Sportart, die aus Schweden nun in ganz Europa Fuß fasst: Plogging. Foto: privat
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Am 22. April ist nicht nur Ostermontag, sondern auch weltweiter "Earth Day". Diesen Umstand wollen das Frauennetzwerk, die Grünen und die Grüne Jugend nutzen, um in Mülheim zum allerersten Mal zu einer ganz besonderen Sportart einzuladen: Plogging.

Das Wort "Plogging" kommt aus dem Schwedischen. Es wird aus den zwei Teilen „Plocka“, was auf Schwedisch aufheben bedeutet und dem Wort "Jogging" gebildet. Gemeint ist damit eine Natursportart, bei der Vergnügen mit Nützlichem verbunden wird.
Ausgestattet mit Handschuhen sowie Müllbeuteln wird mit Spaß die Landschaft vom Müll befreit, während man nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern auch für die eigene Gesundheit unternimmt. Statt nach Eiern kann Mülheim also in diesem Jahr an Ostermontag gemeinsam nach Müll suchen.
Als Treffpunkt haben die Organisatoren den Parkplatz der Stadthalle auserkoren, als Startzeit wurde 14 Uhr ins Auge gefasst. Von diesem Standort aus können verschiedene interessante Laufrouten unter die Schuhe genommen werden. Um abzuschätzen, wie viele Menschen kommen, und entsprechendes Material zu besorgen, bittet das Organisationsteam um eine Anmeldung per E-Mail an Spors@gruene-mh.de. Diese sollte bis zum kommenden Mittwoch, 17. April, vorliegen!

Hintergrund

Plogging ist - wie im Haupttext beschrieben - ein Kofferwort, gebildet aus den Bestandteilen „Plocka“ und "Jogging".
Es handelt sich um eine Natursportart, bei der – zumeist organisiert und mit Handschuhen sowie Abfallbehältnissen ausgestattet – die Vermüllung der Landschaft bekämpft wird.
Als organisierter Sport entstand diese Aktivität in Schweden um 2016 und breitete sich in den folgenden Jahren unter anderem über die sozialen Medien rasch aus. Auch im deutschsprachigen Raum gibt es an verschiedenen Orten entsprechende Initiativen.
Da sportliche Aspekte, gemeinsame Aktivitäten und soziales Engagement für die unmittelbare Umgebung miteinander kombiniert werden können, erfreut sich die Aktivität zunehmender Beliebtheit.
Plogging bietet durch das regelmäßige Bücken, Aufheben, Aufrichten und Weiterlaufen ein deutlich abwechslungsreicheres Training als das normale Jogging, bei dem nur bestimmte Muskelgruppen benutzt werden. Hintergrund

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen