Richtungsweisende Partie für den 1. BV Mülheim - Hohe Auswärtshürde im Kampf um einen Playoff-Platz

Will seinen Hinrunden-Sieg über Yuhan Tan unbedingt wiederholen: Dmytro Zavadsky vom 1. BV Mülheim / Foto: W. Brodowski
  • Will seinen Hinrunden-Sieg über Yuhan Tan unbedingt wiederholen: Dmytro Zavadsky vom 1. BV Mülheim / Foto: W. Brodowski
  • hochgeladen von Wim Kölsch

Am 14. Spieltag muss der 1. BV Mülheim ins Münsterland reisen. Mit dem SC Union Lüdinghausen wartet eines der stärksten Teams der Liga auf den Tabellenzweiten, das sich noch berechtige Hoffnungen auf einen der beiden begehrten Playoff-Plätze macht. Nur zwei Zähler liegen zwischen den Mannschaften. Mit einem Sieg würde der SC Union also mit den Mülheimer Gästen gleichziehen.

Das Hinspiel konnte der 1. BVM mit 4:2 für sich entscheiden, doch auf Seiten der Münsterländer fehlten mit dem niederländischen Doppel- und Mixedspezialisten Ruud Bosch und dem Indonesier Endra Kurniawan gleich zwei Stammkräfte. Andererseits musste das Team von der Ruhr auf seinen englischen Nationalspieler Marcus Ellis verzichten. Die Karten in der Lüdinghausener Sporthalle des St. Antonius-Gymnasium werden also ganz neu gemischt.

Ein besonderes Augenmerk aus Sicht des 1. BV Mülheim liegt am Dienstagabend sicherlich auf dem Herrendoppel und dem Mixed, denn diese Spiele gingen verloren. Besonders SCU-Eigengewächs Josche Zurwonne zeigte sich in bestechender Form. Der deutsche Auswahlspieler sorgte im Doppel an der Seite von Routinier Vladislav Druzhchenko, dem 035-Weltmeister von 2009, und zusammen mit der auch international sehr erfolgreichen Niederländerin Selena Piek für die beiden Punkte.

Das Herren- und das Dameneinzel im Oktober waren eine ganz spannende Angelegenheit. Dmytro Zavadsky schlug Belgiens Nummer eins, Yuhan Tan, erst im Entscheidungssatz mit 21:19, und Judith Meulendijks kämpfte die 42-fache deutsche Nationalspielerin Karin Schnaase mit 21:19 und 21:16 nieder. Auch das Doppel der Damen verlief äußerst ausgeglichen, endete aber ebenfalls mit einem Erfolg für die Ruhrstädter.

Alexander Roovers, im Einzel gegen Druzhchenko siegreich, dürfte dieses Mal auf Endra Kurinawan treffen. Eine schwierige Aufgabe, die es zu lösen gilt. Nicht nur für Roovers, sondern für sein gesamtes Team, denn Gastgeber SC Union Lüdinghausen konnte vier der letzten fünf Begegnungen mit jeweils 5:1 deutlich gewinnen. Lediglich gegen Meister EBT Berlin gab es eine 2:4-Niederlage.

Mit einem Sieg im Münsterland wäre das Playoff für den 1. BV Mülheim in greifbarer Nähe, und dort will die noch immer ungeschlagene Mannschaft von Trainer Boris Reichel unbedingt hin. Lassen wir uns also weiter überraschen.

1. Bundesliga: 14. Spieltag

SC Union Lüdinghausen – 1. BV Mülheim 22.1.13 // 19:30 Uhr // SpH St. Antonius-Gymnasium,
Hinterm Hagen

Autor:

Wim Kölsch aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.