Schon wieder Knatsch

In Anspielung auf den immer noch nicht geforderten Kunstrasenplatz, protestierten die Fans des TV Holthausen auf ihre Weise. Dem Team half es nicht, als Gruppenletzter schieden sie bereits in der Vorrunde aus.
3Bilder
  • In Anspielung auf den immer noch nicht geforderten Kunstrasenplatz, protestierten die Fans des TV Holthausen auf ihre Weise. Dem Team half es nicht, als Gruppenletzter schieden sie bereits in der Vorrunde aus.
  • hochgeladen von Heinz Haas

Direkt nach den Weihnachtsfeiertagen lief die Jubiläumsveranstaltung der Fußball-Stadtmeisterschaften an. Die 40. Auflage ist es mittlerweile und in jedem Jahr strömen die Fans in die RWE-Halle. So auch beim Spieltag der Gruppen A + B. 690 zahlende Fans fanden sich ein, um beim Budenzauber für Stimmung zu sorgen und in der Halle Fußball-Flair zu vermitteln.

TuS Union 09, der Landesligist war eindeutiger Favorit in der Gr. A. Er wankte einige Male, doch die 09er gaben sich keine Blöße. Drei Spiele, drei Siege = Einzug als Gruppenerster in die Endrunde. Spieler des Tages war Blerim Hysenlekaj (09). Er eröffnete den Torreigen, schoss den wichtigen 3:2-Siegtreffer im ersten Spiel gegen den 1. FC Mülheim und avancierte mit vier Toren an diesem Abend zum Torschützenkönig der 09er. Neben den 09ern zog der 1. FC Mülheim als Gruppenzweiter ebenfalls in die Endrunde ein.
In der Gruppe B erspielte sich BW Mintard ebenfalls drei Siege und damit den 1. Tabellenplatz. Den Blau-Weißen folgt in die Endrunde TuSpo Saarn als Gruppenzweiter.

Die Fußballfans sahen gute, teils spannende und auf jeden Fall immer faire Spiele. Die Torschützen ließen sich auch nicht lumpen und trafen 60 mal ins Netz. Erfolgreichster Torschütze an diesem Abend war Maximilian Lüke von Blau-Weiß Mintard.

Wie schon so oft bei dieser Veranstaltung, so gab es auch in diesem Jahr wieder einige Rangeleien. In diesem Fall nicht auf dem Hallenboden und auch nicht auf den Tribünenrängen. Hinter den Kulissen rumorte es. Bei den Stadtmeisterschaften der Alten Herren gab es einige Absagen und dadurch bedingt änderte Fachschaftsleiter Jochen Guss eigenmächtig die Gruppenspiele. Dies wiederum stieß auf Ablehnung bei Mülheims ranghöchstem Verein, dem VfB Speldorf, der davon mit seinem Traditionsteam betroffen war. Die Speldorfer drohten mit ihrem Team nicht an den Stadtmeisterschaften teilzunehmen. Gott sei Dank blieb es bei der Drohung.

Ergebnisse Gruppe A + B
Union 09 – 1. FC Mülheim 3:2
BW Mintard – TuSpo Saarn 3:1
TSV Heimaterde – SV Raadt 4:2
Tb Heißen – TV Holthausen 5:2
TSV Heimaterde – Union 09 2:5
Tb Heißen – BW Mintard 1:3
1. FC Mülheim – SV Raadt 3:2
TuSpo Saarn – TV Holthausen 2:0
Union 09 – SV Raadt 3:2
BW Mintard – TV Holthausen 5:3
1. FC Mülheim – TSV Heimaterde 2:0
TuSpo Saarn – Tb Heißen 3:2

Tabelle Gruppe A:
1. Union 09 9 Pkt. 11:6 Tore
2. 1. FC Mülheim (6/7:5)
3. TSV Heimaterde (3/6:9)
4. SV Raadt (0/6:10)

Tabelle Gruppe B:
1. BW Mintard 9 Pkt. 11:5 Tore
2. TuSpo Saarn (6/6:5)
3. Tb Heißen (3/8:8)
4. TV Holthausen (0/5:12)

Autor:

Heinz Haas aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.