Fussball Niederrheinliga B-Junioren SC Croatia Mülheim
Starker Kampfgeist wird belohnt

8Bilder

Nachdem die U17 des SC Croatia bereits in der vergangenen Woche beim 1. FC Mönchengladbach drei Punkte mit nach Hause nehmen konnte, war am Sonntag Fortuna Düsseldorf zu Gast auf der Platzanlage in Styrum. Die U16 der Düsseldorfer Gäste trat als haushoher Favorit in Mülheim an, schliesslich rangierte sie in der Tabelle bis dahin noch auf dem dritten Platz. Ihrer Favoritenrolle schienen die Fortunen auch zunächst gerecht zu werden. Bereits in der achten Minute fiel nach einem Freistoss der Führungstreffer zum 0:1, 30 Minuten später legte die Fortuna nach. Mit dem Stand von 0:2 ging es in die Halbzeitpause. "In der ersten Halbzeit hatten wir nicht den nötigen Biss", zieht Daniele Autieri, Trainer des SC Croatia, Bilanz. "Teilweise hatten wir ein wenig geschlafen und hätten durchaus bis zur Pause auch ausgleichen können." Die Halbzeitansprache, in der die gemachten Fehler der ersten Halbzeit besprochen wurde, wirkte Wunder. Deutlich gestärkt kamen die jungen Niederrheinligisten aus der Kabine und präsentierten sich selbstbewusst und kämpferisch auf dem Platz. So erzielte Soheib Benhamza in der 48. Minute den fälligen Anschlusstreffer, nur vier Minuten später legte Mamadou Oury Sow nach und traf zum vielumjubelten Ausgleich. Weitere vier Minuten später düpierte Sow die Fortunen erneut und erzielte den Führungstreffer zum 3:2. Die Freude währte nicht lange, Fortuna Düsseldorf konnte zum 3:3 ausgleichen. Aber beflügelt durch die zuvor lupenrein herausgespielten Tore und die dadurch ins Schwimmen geratenen Fortunen, war den jungen Spielern des SC Croatia Mülheim deutlich anzumerken, dass sie unbedingt den Sieg und damit drei Punkte nach Hause holen wollten. In der 71. Minute machten die Mülheimer den Sack zu: Mamadou Oury Sow machte seinen Hattrick und netzte zum 4:3 Endstand ein. Zurück blieb eine fassungslose Fortuna, die die sicher geglaubten drei Punkte in Mülheim lassen musste und ein SC Croatia, der sich mit einem extrem starken Kampfgeist mit drei Punkten belohnte. "Was die Mannschaft in der zweiten Halbzeit geleistet hat, ist wirklich hervorragend – davor kann ich nur meinen Hut ziehen", so ein strahlender Daniele Autieri. "Der Sieg geht verdient an uns." Das Trainerteam Daniele Autieri, Abdul Haimami und Isni Ramani ist mit der gezeigten Leistung der vergangenen Spiele sehr zufrieden: "Wir haben sechs Spiele hintereinander nicht verloren, zwölf Punkte am Stück geholt und somit mit aktuell Platz 9 den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrössert." Die nächsten drei Spiele sieht das Trainerteam als grosse Herausforderung: "Es geht für uns gegen die direkten Konkurrenten – aber wir gehen mit breiter Brust in die nächsten Spiele."

Am Sonntag, 11. November, tritt der SC Croatia beim SC 1911 Kapellen-Erft an, Anstoss 11 Uhr im Erftstadion in Grevenbroich. Das nächste Heimspiel bestreitet Croatia am 2. Dezember gegen SG Essen-Schönebeck (Anstoss 11 Uhr auf der Platzanlage an der Moritzstrasse).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen