YONEX German Open in innogy-Sporthalle
Sushi statt Bratwurst

Im letzten Jahr kämpfte Lin Dan um jeden Punkt im Einzel.
  • Im letzten Jahr kämpfte Lin Dan um jeden Punkt im Einzel.
  • Foto: C.Pauli
  • hochgeladen von Heike Marie Westhofen

Des einen Freud, des anderen Leid. Die 62. Ausgabe der Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland ist vom Teilnehmerfeld her so hochkarätig besetzt wie selten zuvor.
Das dürfte die vielen Badmintonfans aus nah und fern freuen, sie können sich auf großartige und erstklassige Spiele mit dem Federball freuen. Leidtragende aber sind die deutschen Aktiven. Nur acht Athleten sind am Start. Im Herreneinzel ist gar kein Deutscher am Start. Zwar tritt das Eigengewächs des Ausrichters, dem 1. BV Mülheim in der Qualifikation an, doch die Erfolgsaussichten sind eher gering. Das hat jedoch keine sportlichen Gründe. Der für den 1. BV Mülheim in der Bundesliga aufschlagende Alexander Roovers laboriert an einer Knieverletzung:

„Es wird sehr eng bis zu meinem Turnierstart am Dienstag, dem 26. Februar. Derzeit kann ich nicht voll trainieren. Warten wir’s ab.“

meint er eher pessimistisch. Alex musste schon seinen Start bei den Deutschen Meisterschaften Anfang Februar in Bielefeld absagen. Es wäre unglaublich schade, wenn ich nicht starten könnte. Denn dieses Turnier ist ein absolutes Highlight! Nicht nur für mich, auch für alle anderen deutschen Spieler", sagt er.

Lokalmatadoren am Start

Mit dabei sind aber auf jeden Fall die ebenfalls für den 1. BV Mülheim spielenden Damen Johanna Goliszweski und Lara Käpplein. Weitere deutsche Hoffnung ist im Dameneinzel Yvonne Li. Sie spielt für den SCU Lüdinghausen und holte sich in diesem Jahr ihren ersten Deutschen Meistertitel. Mark Lamsfuss und Marvin Seidel treten dagegen zwei Mal an, im Herrendoppel und mit Isabell Herttrich sowie Linda Efler auch im Gemischten Doppel. Im Herrendoppel haben die Beiden gute Chancen in die nächste Runde einzuziehen. Das Losglück war ihnen hold. Sie treffen auf einen Qualifikanten.
Linda Efler (SCU Lüdinghausen) und Marvin Seidel (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) kommen gleich als zweifache frisch gekürte Deutsche Meister zu den YONEX German Open. Linda Efler siegte im Damendoppel mit Isabell Herttrich (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) und im Gemischten Doppel mit Marvin Seidel (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim). Marvin Seidel wiederum war noch im Herrendoppel mit Max Weißkirchen vom 1. BC Beuel erfolgreich.

Asiatische Übermacht

Ansonsten dürften die Asiaten das Turnier dominieren. "Asienfestspiele" meint Bundestrainer Detlef Post. Wie auch schon so oft in der Vergangenheit. Überraschend ist allerdings die Dominanz der Aktiven aus dem Land der aufgehenden Sonne. Mit jeweils vier Startern in den fünf Disziplinen geht Japan ins Turnier. Da wäre es fast schon eine Überraschung, wenn sie in den Einzeldisziplinen keinen Titelträger stellen würden. Denn sowohl im Damen-, aber auch im Herreneinzel sowie im Damendoppel belegen die Japaner die Setzplätze 1 und 2.
Publikumsliebling Lin Dan aus China ist auch wieder „back in town“. Der Chinese, sechsfacher Sieger der YONEX German Open in den Jahren 2004, 2005, 2007, 2011, 2012 und 2016 geht von Setzplatz 4 aus an den Start um die insgesamt 150.000 US $ Preisgeld. Bleibt abzuwarten, wie viel davon in das Land der aufgehenden Sonne geht.

Infos
Zeitplan: Dienstag 26.2. ab 10 Uhr Qualifikation und ab 17 Uhr 1. Runde GD;  Mittwoch 27.2. ab 9 Uhr; Donnerstag 28.2. ab 13 Uhr; Freitag 1.3. ab 16 Uhr alle Viertelfinalspiele; Samstag 2.3. ab 14 Uhr alle Halbfinalspiele und Sonntag ab 1 Uhr alle Endspiele.
Austragungsort: innogy-Sporthalle
Am Samstag und am Sonntag ist jeweils ein buntes Rahmenprogramm geplant. Unter anderem wird eine Trommelaktion den Zuschauern einheizen und für ordentliche Stimmung sorgen.

Autor:

Heinz Haas aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.