Zweite gute Halbzeit reichte nicht aus
T-Rocks Damen ohne Punktgewinn gegen Gießen

Frauenpower aus dem gesamten Ruhrgebiet
3Bilder
  • Frauenpower aus dem gesamten Ruhrgebiet
  • Foto: Steffen Postel
  • hochgeladen von Steffen Postel

Am Samstag den 08.06.2019 empfing die Spielgemeinschaft der Mülheim Shamrocks und Duisburg Vikings (T-Rocks) die Gießen Golden Dragons.

Das Spiel wurde durch Selina Magoli mit einem weiten Kickoff der T-Rocks eröffnet. Den Gießen Golden Dragons gelang ein Paukenschlag mit einem Kickoff Return Touchdown. Dieser zählte jedoch nicht, da ein Foul der angreifenden Dragons erkannt und geahndet wurde. Somit startete die Defense der Spielgemeinschaft an der gegnerischen 38 Yard Linie und ließ nur wenig Raumgewinn zu. Gießen war zu einem Punt gezwungen. Die Offense der T-Rocks war sichtlich nervös und brauchte viel Zeit um ins Spiel zu kommen. Nach einem Ballgewinn der Gäste mit anschließendem Lauf zum Touchdown und der gelungener 2-Point Conversion stand es 0:8. Ein erneuter Angriff der T-Rocks konnte unterbunden werden, da ein Fumble (Fallenlassen des Balles durch den Ballträger) durch Gießen gesichert werden konnte. Somit ging das Angriffsrecht wieder an die Golden Dragons. Es war ein hart umkämpftes Spiel mit ständig wechselndem Ballbesitz. Die nächsten Punkte der Gäste wurden mit einem Laufspielzug erzielt. Im weiteren Spielverlauf sorgte ein erneuter Fumble der T-Rocks Offense für den Ballbesitz der Gäste, welcher umgehend zum Touchdown über mehr als 95 Yards in die Endzone getragen wurde. Der Zusatzversuch konnte erfolgreich durch Mona Christof verhindert werden. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gießen Golden Dragons ein erneuter Touchdown, indem einer Spielerin der T-Rocks der Ball aus den Händen genommen wurde. Die Offense konnte der Spielerin der Dragons nicht folgen, folglich kamen weitere sechs Punkte dazu, Spielstand 0:26.

Unmittelbar vor der Pause gelang es der Spielgemeinschaft Punkte zu erzielen. Sie näherten sich mit Laufspielzügen Stück für Stück der Endzone. Schließlich gelang es Lea Wintjes, durch gute Blockarbeit der Offense Line, Punkte zu erzielen. Der Zusatzversuch konnte von Romina Geißler ebenfalls erfolgreich verwandelt werden. Mit einem 8:26 ging es in die Halbzeit.

Die Shamrocks Shadows Cheerleader zeigten in den Pausen akrobatische Stunts und feuerten ihre Mannschaft mit Chants (Sprechgesang mit passenden Bewegungen) an.

In der zweiten Halbzeit wurde das Wetter deutlich schlechter. Die Spielerinnen der T-Rocks nahmen sich die Worte der Coaches zu Herzen und spielten deutlich physischer, was den Gießen Golden Dragons zu schaffen machte. Gießen konnte kurz vor ihrer eigenen Endzone so sehr unter Druck gesetzt werden, dass sie zum Punten gezwungen waren. Der Snap kam zu tief und der Kicker bekam Probleme. Linebacker Luisa Kandler kam angerannt und konnte einen Safety (Tackle des ballführenden Spielers in der eigenen Endzone) erreichen. Somit gingen nochmal 2 Punkte auf das Scoreboard. Es stand 10:26. Im weiteren Spielverlauf blieb es eine harte aber faire Begegnung. Die Defense zeigte schon während des gesamten Spieles, dass auf sie Verlass war. Weitere Punkte konnten beide Mannschaften nicht erzielen.

Fazit der Coaches: Auf dem Scoreboard haben wir zwar verloren, aber wir haben im Vergleich zum letzten Spiel einen großen Sprung in der Entwicklung der Mannschaft miterlebt. Wir sind stolz auf die Leistung des Teams und konzentrieren uns nun auf den nächsten Gegner.
Viel Zeit zur Erholung bleibt uns leider nicht, am kommenden Samstag steht schon das nächste Spiel gegen die Bochum Miners vor der Tür.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen