Automatensprenger zerstören Real-Foyer am Heifeskamp - Betrieb läuft weiter

Der Eingangsbereich im Real-Warenhaus Heifeskamp ist schwer beschädigt worden, als die Automatensprenger zuschlugen.
  • Der Eingangsbereich im Real-Warenhaus Heifeskamp ist schwer beschädigt worden, als die Automatensprenger zuschlugen.
  • Foto: Polizei Essen/Mülheim
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Dümpten. Am Dienstagmorgen, 6. März, um 5.20 Uhr, alarmierte eine Zeugin die Polizei, um eine Geldautomatensprengung in einem Warenhaus am Heifeskamp zu melden.

Um 4.40 Uhr wurde dort ein Alarm ausgelöst. Vor Ort bot sich ein entsprechendes Trümmerfeld. Die bislang unbekannten Täter hatten sich gewaltsam Zutritt zum Markt verschafft und einen frei stehenden Geldautomaten gesprengt.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die die Tatverdächtigen gesehen haben oder Angaben zu einem möglichen Fluchtfahrzeug machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0201/829-0 entgegen. Vor Ort ist zudem die Spurensicherung eingesetzt, um Hinweise auf die Täter zu sichern. Die Ermittlungen dauern an.

Aktualisierung:

Volker Czyborra, Geschäftsführer des Real-Marktes am Heifeskamp, berichtet: "Die Zerstörungen sind schon enorm, aber wir konnten schon um 8.30 Uhr unseren Markt wieder öffnen." Stärker betroffen waren die Konzessionäre der Ladenzeile wie die Doc-Morris-Apotheke, das Nagelstudio, der Friseur, der Schuster oder auch der Postshop. Bei ihnen wurden die Scheiben und Teile der Ladeneinrichtung zerstört. Sie konnten erst nach gründlichen Aufräumarbeiten gegen 11.30 Uhr wieder öffnen. 

Der genaue Schaden lässt sich noch nicht beziffern, erst müssen die Handwerker ihre Angebote abgeben. Neben den zerborstenen Fensterscheiben geht es um die Decke, aus der Platten herunter gekommen sind, Rahmen, die verzogen sind, und eine Menge zerstörter Geräte. Neben dem Geldautomaten der Volksbank standen ein öffentlicher Kopierer oder der Payback-Automat.

Yvonne Rettig, Pressesprecherin der Volksbank Rhein-Ruhr, konnte über die Höhe der Beute noch keine näheren Angaben machen. Auch ist noch unklar, ob die Bank den Geldautomaten ersetzen wird. 

2. Aktualisierung:

Vorstandssprecher Thomas Diederichs, erklärt: „Wir bedauern, dass unsere Kunden nun vorübergehend hier in Mülheim nur eingeschränkt mit Bargeld versorgt werden.“ Diederichs verweist auf den nächstgelegenen Geldautomaten der Bank an der Aktienstraße 238 in Winkhausen.
Die Genossenschaftsbank wird schnellstmöglich einen neuen Geldautomaten am bisherigen Standort aufstellen und rechnet mit der Inbetriebnahme bis Anfang April.
Die Polizei sucht weiterhin Zeugen. Hinweise werden erbeten unter Tel. 0201/829-0.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen