Selbstmordgefährdeter Mann wird vermisst

Der 31-jährige Martin Schucht wird seit mehreren Tagen vermisst.
  • Der 31-jährige Martin Schucht wird seit mehreren Tagen vermisst.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Mülheim

Seit Sonntag, 8. Juni, 19 Uhr, wird der 31-jährige Martin Schucht vermisst.

Zur genannten Zeit wurde Martin Schucht von seiner Mutter zum Bahnhof nach Soest gebracht, weil er mit dem Zug zu einem Freund nach Mülheim fahren wollte. Ob er in Soest tatsächlich einen Zug bestiegen hat, kann nicht gesagt werden. Am gleichen Abend kündigte der Mann gegenüber einer Bekannten seinen Suizid an. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. Auf Grund bestehender psychischer Probleme ist seine Ankündigung ernst zu nehmen.

Der in Hamm Wohnende hat wegen bestehender Beziehungsprobleme zuletzt bei Angehörigen und Bekannten in Dortmund und Mülheim übernachtet. An seinem Arbeitsplatz in Dortmund fehlt er momentan unentschuldigt.

Personenbeschreibung

Martin Schucht ist 1,78 Meter groß, hat eine schlanke Figur, schwarze Haare und blau/grüne Augen. Zuletzt war er mit einem schwarzen T-Shirt, einer braunen Lederjacke, einer dunkelbrauner Hose in Lederoptik und schwarzen Lederhalbschuhen gekleidet. Der Vermisste trägt an jedem Finger einen Ring und führt einen auffälligen orange/pinkfarbenen Rucksack und lila Kopfhörer mit sich.

Hinweise an die Polizei

Hinweise über den Verbleib von Martin Schucht bitte an die Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231 - 132 7441.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen