Bei Opstapje wird nun gemeinsam gekrabbelt
Neues Programm beginnt

Hausbesucherin Saadia Ibaoune mit Baby.
  • Hausbesucherin Saadia Ibaoune mit Baby.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Das an Familien mit Kindern zwischen zehn Monaten und drei Jahren gerichtete Spiel- und Lernprogramm namens Opstapje startete mit einem neuen Pilot-Angebot, das nun auch für Kinder unter zehn Monaten geöffnet ist. Auf Wunsch der von den Familienhebammen begleiteten Familien, entwickelte sich in Kooperation mit diesen das neue Angebot, um den Familien Spiel- und Lernanregungen für Babys im ersten Lebensjahr zu geben.

Am 16. Juni ging das Opstapje Minis getaufte Angebot an den Start und bietet wöchentlich ein Zusammenkommen in einem lockeren Picknick-Charakter an. In einer Gruppe von fünf Müttern, Vätern und den Babys fungiert die erfahrene Opstapje Hausbesucherin und Mutter, Saadia Ibaoune, gemeinsam mit ihrem eigenen neun Monate alten Baby, als Modell für die Eltern. Neben einem netten Austausch und dem Zusammenkommen in einer angenehmen Atmosphäre in der MüGa, gibt sie den Familien Spielideen, sowie Tipps rum um das Thema frühkindliche Entwicklung und Erziehung im ersten Lebensjahr. Somit kann der nahtlose Übergang von der Betreuung durch die Familienhebammen bis hin zur Begleitung durch das Opstapje-Team noch früher erreicht - und die Eltern noch länger begleitet werden.

„Gerade in Corona-Zeiten wünschen sich Familien den Kontakt zu anderen Familien in Form von Spielgruppen. Der Bedarf besteht insbesondere bei Familien mit Babys unter einem Jahr. Wir freuen uns dieses neue Angebot den Familien näher bringen zu können und somit die Opstapje-Familie um eine weitere Altersgruppe zu erweitern.“, freute sich Sabrin Ghazi (Koordinatorin des Opstapje Programms).

Das Spiel- und Lernprogramm Opstapje richtet sich an Familien mit Kindern unter drei Jahren. Die teilnehmenden Familien werden regelmäßig von den qualifizierten Hausbesucherinnen mit Spielanregungen besucht. Für diese Aufgabe werden sie fachlich unterstützt und begleitet.
Nach den Sommerferien werden neue Familien in das Programm aufgenommen, mit einigen Familien finden bereits Schnuppertermine statt. Familien, die ein Kind unter drei Jahren haben und sich für Opstapje interessieren, können sich bei Sabrin Ghazi, Koordinierungsstelle MUT und Opstapje (Tel. 455-1537) oder Haccanım Şakar-Ak (Tel. 455-5189) melden.

Das Opstapje-Programm ist für die teilnehmenden Familien kostenfrei. Die Durchführung wird durch die freundliche Unterstützung der Leonhard-Stinnes-Stiftung ermöglicht.

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen