Neue helfende Hände für Familien
Nicole Sporys-Seidel und Mona Hielscher verstärken die Caritas

Mona Hielscher und Nicole Sporys-Seidel arbeiten jetzt in der Caritas Familienberatung.
  • Mona Hielscher und Nicole Sporys-Seidel arbeiten jetzt in der Caritas Familienberatung.
  • Foto: Caritas
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Das junge Team der Caritas soll das Angebot des FamilienStarts und der Schwangerenberatung neuen Schwung verleihen.

Das Telefon klingelt, das Essen kocht über. Der Kleine weint, weil er Fieber hat. Die Großen turnen auf der Couch rum. Die Hausaufgaben nicht gemacht und die Einkäufe auch noch nicht. Und eigentlich müsste das Auto auch noch zur Werkstatt.

Was fehlt? Die helfende Hand. Eine kleine Unterstützung. Einfach jemand, der den Kindern vorliest, damit eben die Wäsche gemacht werden kann. Oder sie mit zum Spielplatz nimmt, denn durch den Alltagsstress sind sie viel zu selten draußen.

Ein wohl bekannter Gedankengang bei jungen Familien und Alleinerziehenden. Unterstützung findet man bei den neuen Gesichtern der Caritas Mülheim. Seit diesem Sommer sind Nicole Sporys-Seidel und Mona Hielscher die neuen motivierten Fachkräfte für diese Fragen.

Mona Hielscher berät Familien noch bevor das Kind das Licht der Welt erblickt. Präventiv wird in der Schwangerenberatung den werdenden Müttern ein offenes Ohr geschenkt, aufgezeigt, wie und wann sie Hilfe bekommen und wie sie Kontakt zu anderen frischgebackenen Müttern finden können.

Nicole Sporys-Seidel, Koordinatorin von „FamilienStart“ und selbst Mutter zweier Kinder, hat insbesondere junge Familien mit Kindern zwischen null und drei Jahren im Blick. „FamilienStart“ richtet sich an junge Familien, die sich überfordert fühlen oder denen die Unterstützung von Seiten der Familie fehlt. Ehrenamtliche unterstützen diese Familien, indem sie mit den Kindern spielen oder mit Ihnen etwas unternehmen; zu selbst gewählten Zeiten und in Absprache mit den Familien, maximal für einen Zeitraum von einem Jahr. Begleitend unterstützt werden die Ehrenamtlichen dabei durch Schulungen und thematische Treffen, die dem Austausch und der Beratung dienen.

Des Weiteren leitet Mona Hielscher jeden Dienstagmorgen ein offenes Treffen für Schwangere und junge Mütter, bei dem sich in ungezwungener Atmosphäre über Erziehungsfragen und Alltagssorgen ausgetauscht werden kann.

Ganz nach dem Motto „Ein Tropfen Hilfe ist besser als ein Ozean Sympathie“ sucht das Team stetig neue Ehrenamtliche, die ihre Arbeit unterstützen wollen. Gesucht werden freundliche Mülheimer und Mülheimerinnen, die sich für Kinder begeistern können und den Müttern und Familien mit ihren Erfahrungen zur Seite stehen können. „Wir freuen uns auch darüber, wenn Menschen, die ein Herz für Familien haben eigene Ideen für ein Engagement einbringen“, so Sporys-Seidel.

Bei Interesse bitte melden bei Caritas Sozialdienste e.V., Hingbergstraße 176. Kontakt: Nicole Sporys-Seidel Tel.0208/30008-97 oder nicole.sporys-seidel@caritas-muelheim.de .

Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.