Apotheken im Pilotprojekt

Der ISG-Vorstand sucht Mitstreiter: (v.l.) Volker Lindvers (Kinder-Tagespflege), Peter Lamberti (Phoenix-Apotheke), Philipp Teuffer (Strom- u. Gasanbieter-Beratung), Georg Meurer (City-Fahrschule), Gerd Siemroth (Gebäudereinigung) und Frank Langen (Sparkasse Styrum).
  • Der ISG-Vorstand sucht Mitstreiter: (v.l.) Volker Lindvers (Kinder-Tagespflege), Peter Lamberti (Phoenix-Apotheke), Philipp Teuffer (Strom- u. Gasanbieter-Beratung), Georg Meurer (City-Fahrschule), Gerd Siemroth (Gebäudereinigung) und Frank Langen (Sparkasse Styrum).
  • hochgeladen von Claudia Leyendecker

Mülheimer Apotheken leisten besonders im Coronajahr aktive Aufklärungsarbeit zum Thema Grippeschutz. Die Grippeimpfung zählt nachweislich zu den wirksamsten Vorbeugemaßnahmen. Deshalb empfiehlt die Apothekerkammer Nordrhein e.V., mit Sitz in Düsseldorf, sich ab sofort impfen zu lassen.

Die Apotheken in Mülheim empfehlen die Grippeschutzimpfung für alle Personen, die ein erhöhtes Risiko für schwere Verläufe haben. Dazu zählen Menschen über 60 Jahre, Menschen mit chronischen Erkrankungen, mit Immunschwäche, medizinisches Personal und Personen in Einrichtungen mit umfangreichem Publikumsverkehr.

Seit dem 1. Oktober ist das auch in einigen Mülheimer Apotheken möglich. „Das ist ein Pilotprojekt und etwa ein Drittel der in Mülheim ansässigen Apotheker machen mit.“ Das ist im Vergleich zu anderen Städten – etwa Essen – ein hoher Anteil, so Peter Lamberti von der Phoenix-Apotheke in Styrum.

Aus Versicherungs-technischen Gründen ist er in diesem Jahr beim Impfprojekt noch nicht dabei, informiert seine Kunden aber gerne über eventuelle Risiken und Nebenwirkungen einer Impfung. Er wird weiter mit Ärzten zusammenarbeiten, denn die Ärzte sind nicht alle glücklich über das neue Angebot, so Lamberti. Schon im Vorfeld ist das Impfangebot in Apotheken ein Streitthema zwischen Apotheker- und Ärztekammer gewesen. Einen Engpass für den Grippevirus-Impfstoff gibt es derzeit nicht. Auch Peter Lamberti empfiehlt, sich möglichst jetzt – Anfang Oktober – impfen zu lassen.

Peter Lamberti gehört seit ein paar Jahren dem Vorstand der Styrumer Werbegemeinschaft (ISG) an. Die Kaufkraft vor Ort zu halten und zu stärken ist das Ziel der ISG. Auch gemeinsam Werbung zu schalten macht Sinn, das hat die Vergangenheit gezeigt. Die ISG wurde in den 1990er Jahren gegründet. Vorstandsvorsitzender Georg Meurer: „Wir treffen uns regelmäßig und entwickeln Ideen.“ Geplant war Anfang des Jahres ein regelmäßiger Stammtisch mit Vorträgen von Mitgliedern. Dann ist Corona dazwischengekommen. Es wäre wünschenswert, wenn noch der eine oder andere Styrumer Geschäftsmann bei der ISG mitmachen würde. Anregungen zu Styrum-Themen nimmt der im Januar 2020 neu gewählte Vorstand gerne entgegen. Ansprechpartner sind nach wie vor Peter Lamberti (Phoenix-Apotheke) und Frank Langen (Sparkasse Styrum).

Autor:

Claudia Leyendecker aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen